Jahreszahlen
Union feiert Rekordergebnis

Plus bei Umsatz, Gewinn und im Neukundengeschäft: Die Fondsgesellschaft Union Investment jubelt über Erfolg in allen Geschäftsfeldern. Gedämpft wird die Feierlaune durch die nüchterne Prognose.
  • 0

DüsseldorfEin boomendes Neugeschäft mit institutionellen Anlegern hat der Fondsgesellschaft Union Investment im vergangenen Jahr die Kasse gefüllt. Das Ergebnis vor Steuern kletterte um mehr als 80 Prozent auf 372 Millionen Euro,  wie das zur genossenschaftlichen Bankengruppe gehörende Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Damit verdienten die Frankfurter so viel wie noch nie und profitierten von der Aufholjagd nach der Finanzkrise. "Wir hatten Rückenwind vom Kapitalmarkt und die frischen Gelder flossen überwiegend in höhermargige Produkte", sagte Finanzchef Ulrich Köhne auf der Jahrespressekonferenz.

Dennoch hielt er den Ball für 2011 flach und sagte bestenfalls ein Ergebnis auf Vorjahresniveau voraus. Union Investment stelle sich auf höhere Kosten durch die strengere Regulierung der Fondsbranche und die Neubesetzung offener Stellen ein.

Unter dem Strich sammelte die Fondsgesellschaft 2010 neue Gelder über 8,7 Milliarden Euro ein. Das war zwar etwas weniger als 2009 (10,7 Milliarden). Für gute Stimmung sorgte aber die Rückkehr der Profianleger in Investmentfonds - ein Trend, über den unlängst auch der Branchenverband BVI berichtet hatte. Am stärksten wuchs mit gut sechs Milliarden Euro das Vermögen in Spezialfonds. Weniger rund lief es dagegen im Geschäft mit den für jedermann zugänglichen Publikumsfonds, wo Anleger unter dem Strich knapp 300 Millionen Euro abzogen.

Dabei schlug vor allem der geldmarktnahe RentenFonds UniOpti4 mit Abflüssen von fast sechs Milliarden Euro zu Buche, was Union Investment mit dem Auslaufen von Steuervorteilen begründete. Ein Großteil der Gelder habe aber in andere hauseigene Produkte umgeleitet werden können. Neue Mischfonds sollen künftig noch mehr Kleinsparer anlocken. Insgesamt erreichte das verwaltete Vermögen des Fondsanbieters per Ende Dezember einen neuen Höchststand von 177,4 (Vorjahr: 165,7) Milliarden Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Jahreszahlen: Union feiert Rekordergebnis"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%