"Jumper-Strategie"
Bonus-Zertifikat gepaart mit Mini-Future

Wenn es nach der Raiffeisenbank Kleinwalsertal geht, sollen Investoren demnächst genauso abspringen, wie die Skispringer bei der Nordischen Ski-WM. Mit der sogenannten "Jumper"-Strategie verbinden Anleger die Vorzüge eines Bonus-Zertifikats mit einem Mini-Future auf den Euro Stoxx 50, so die Bank in einer Pressemeldung.

Wenn es nach der Raiffeisenbank Kleinwalsertal geht, sollen Investoren demnächst genauso abspringen, wie die Skispringer bei der Nordischen Ski-WM. Mit der sogenannten "Jumper"-Strategie verbinden Anleger die Vorzüge eines Bonus-Zertifikats mit einem Mini-Future auf den Euro Stoxx 50, so die Bank in einer Pressemeldung.

Ein Bonus-Zertifikat übernimmt dabei mit 90 Prozent der Anlagesumme die Rolle des Risikopuffers - Kunden können so auch von sinkenden Kursen profitieren. Selbst wenn der Euro Stoxx 50 bis auf 2.100 Punkt fällt, kassieren die Kunden den Bonusbetrag. Steigt der Index dagegen über 3.450 Punkte, partizipieren die Kunden zu 100 Prozent an den Kursgewinnen. Das Zertifikat läuft bis zum 12.06.2008.

Für höhere Gewinne soll ein Mini-Future sorgen, das zehn Prozent der Anlagesumme ausmacht. Die Hebelwirkung kann individuell gewählt werden - je nach Renditeerwartung, Sicherheitsbedürfnis und Einschätzung der Börse. Erst wenn der Euro Stoxx 50 auf 1.750 Punkte abstürzt, ist der Einsatz des Mini-Futures verloren. Ein Laufzeitende für den Mini-Future ist nicht festgelegt. Mehr Informationen unter www.raibakwt.com.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%