Lion-Fonds
Hedge-Fonds warten auf Großanleger

Der erste Hedge-Fonds in Deutschland muss schließen, weil sich ein Großinvestor zurückzieht. Das Geschehen um den Lion Global Opportunity des Anbieters Lion Advisors muss daher als Sonderfall gewertet werden.

FRANKFURT. Dennoch legt es laut Experten die beiden größten Defizite des hiesigen Marktes offen: Es mangelt an Investoren und einer liberalen Regulierung.

Lion leidet bei dem in der Spitze 275 Mill. Euro großen Portfolio unter dem Abzug von Geldern der Hypo-Vereinsbank (HVB) in Höhe von 125 Mill. Euro. Angesichts des Rückzugs auch anderer Anleger wird das Produkt unrentabel. „Wir wären dann Richtung 50 Millionen gegangen“, sagt Lion Geschäftsführer Peter Neumayer. Die HVB hatte ihre Mittel ursprünglich vor etwa fünf Jahren in diese Gesellschaft ausgelagert. „Unser Engagement war nie als Dauerinvestment gedacht“, heißt es aus HVB-Kreisen. Lion suchte laut Neumayer vergeblich nach anderen Anlegern.

Die gesamte Branche leidet unter dieser Abstinenz. Vor knapp zwei Jahren wurden die ersten Produkte angeboten. Heute sind laut Bundesverband Alternative Investments (BAI) in 20 Einzel- und 23 Dachfonds lediglich zwei Mrd. Euro angelegt. Es fehlt mit den Versicherungen gerade die wichtigste Investorengruppe. „Die gesetzlichen Anforderungen für die Prüfung der Hedge-Fonds und das Risiko-Controlling sind zeit- und kostenträchtig, das scheuen viele“, sagt Sven Zeller, Partner bei der Anwaltskanzlei Clifford Chance. Er erwartet allerdings gesetzliche Erleichterungen.

Grundsätzlich ist das Interesse vorhanden. „Schließlich sind 18 Milliarden Euro in Hedge-Fonds-Zertifikaten investiert“, sagt BAI-Sprecher Peter Alex. Und auch Fonds laufen gut, wie Luxemburg zeigt: Die dort verwalteten Hedge-Fonds-Gelder stiegen im vergangenen Jahr um 150 Prozent auf 102 Mrd. Euro an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%