Manager setzen wieder auf frühere Strategien und bewerten Aktien zurückhaltend
Hedge-Fonds ändern ihre Risikoprofile

Hedge-Fonds erfüllen die Erwartungen nicht. Im ersten Halbjahr 2005 lieferte die Branche enttäuschende Resultate ab. Der S&P-Hedge-Fund-Index verlor 1,75 Prozent und lag damit hinter dem MSCI-Weltaktienindex, der um 0,4 Prozent nachgab.

HB FRANKFURT/M. Auch für das zweite Halbjahr 2005 erwarten die Hedge-Fonds am Aktienmarkt eine neutrale Entwicklung. Sie setzen daher auf Strategien, die in der Vergangenheit Verluste brachten, nämlich „Convertible Arbitrage“ – also den Kauf unterbewerteter Wandelanleihen bei gleichzeitigem Verkauf der zu Grunde liegenden Aktien – und „Managed Futures“, den Handel mit börsengelisteten Terminkontrakten (siehe Kasten am Ende des Artikels „Anlagestrategien“).

Die Turbulenzen nach den Kurseinbrüchen bei General Motors und Ford hätten den Markt für Convertible Arbitrage völlig ausgetrocknet, sagt Thomas W. Strauss, Vorstandschef von Ramius HVB Partners, die rund 5,5 Mrd. Dollar in Hedge-Fonds verwaltet. „Noch nie zuvor hatte diese Strategie eine solch schlechte Wertentwicklung“, sagt er. Im ersten Halbjahr 2005 verloren die dieser Strategie folgenden Geldpools mehr als sechs Prozent. Ausschlaggebend hierfür waren nach Meinung von Oliver Schupp, Präsident von CSFB Tremont, die generell niedrige Volatilität sowie die schrumpfende Zahl von Wandelanleihen bei gleichzeitig breiter werdenden Kapitalzuflüssen, die die Gewinnchancen in diesem Bereich reduzierte. Die resultierenden schlechten Ergebnisse dürften mehrere Hedge-Fonds zur Aufgabe zwingen, sagt Paul R. Aaronson von der Hedge-Fonds-Plattform Plus Funds.

In solchen Stimmungstiefs sehen Hedge-Fonds jedoch traditionell Chancen. Risikobewusste Dachfonds haben die Strategie Convertible Arbitrage daher zuletzt bereits wieder höher gewichtet, wie Lawrence C. Salameno von der Permal Group sagt. Permal verwaltet ein Vermögen von mehr als 20 Mrd. US-Dollar. „Wir erkennen erstes Interesse von Teilnehmern, die Wandelanleihen als günstig bewertet empfinden“, sagt Oliver Schupp. Für Roy Niederhoffer, Präsident des US-Hedge-Fonds RGN Capital Management, steht der richtige Einstiegszeitpunkt in diese Strategie indes erst noch bevor.

Seite 1:

Hedge-Fonds ändern ihre Risikoprofile

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%