Manager suchen Produkte mit kürzeren Bondlaufzeiten
Dachfonds beugen steigenden Zinsen vor

Im Umfeld steigender Zinsen können defensiv gemanagte Dachfonds durch die Beimischung von Aktienfonds Risiken minimieren, die derzeit von den Rentenmärkten ausgehen. Diesen Vorteil sieht Thomas Portig, Leiter der Fondsanalyse bei H.C.M. Capital Management.

HB/Dow Jones FRANKFURT/M. In der aktuellen Hitliste der grundsätzlich stärker auf Rentenfonds setzenden Dachfonds („defensiv“) rangieren der Monega Ertrag und der Fund-Market Fund Blue mit Zwölfmonats-Wertgewinnen von 6,03 bzw. 5,75 Prozent unter den Top Ten.

Obwohl beide Fonds ähnliche Renditen abwarfen, könnten sie nicht unterschiedlicher verwaltet sein: Während das Monega-Produkt ausschließlich in Euroland investiert und dabei vor allem auf Indexfonds oder indexnahe Produkte setzt, ist der Fund-Market Fund Blue weltweit engagiert und sucht nach aktiv gemanagten Portfolios. In einer Sache sind sich die beiden Fondsmanager aber einig: Sie rechnen zukünftig mit leicht steigenden Zinsen und setzen daher stärker auf Rentenfonds mit Anleihen im kürzeren Laufzeitenbereich.

Carsten Müller, der den Monega Ertrag für die zur DEVK, Sparda Banken und Bankhaus Sal. Oppenheim gehörende Monega Kapitalanlagegesellschaft verantwortet, verkürzte nicht nur die durchschnittliche Restlaufzeit der Bonds auf rund 3,5 Jahre. Er erhöhte auch die Kasseposition von fünf auf 16 Prozent.

Henri Reiter hält Aktien momentan für fair bewertet. Er betreut den Fund-Market Fund Blue für die zur Banque de Luxemburg gehörende Fund-Market Fund Management. „Auf der Rentenseite wollen wir derzeit wenig Risiken eingehen, daher haben wir neben der Laufzeitverkürzung unsere Engagements in Fonds für Emerging Markets und Hochzinsanleihen zurückgenommen“, sagt Reiter. Interessante Anlagemöglichkeiten sieht er weiterhin in Wandelanleihenfonds.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%