Merrill-Lynch-Umfrage
Fondsmanager halten an Aktien fest

Ungeachtet der Sorgen über einen Konjunkturabschwung in den USA oder hohe Ölpreise sind internationale Investoren für die Aktienmärkte nach wie vor optimistisch gestimmt. Laut einer monatlichen Umfrage von Merrill Lynch gewichten 48 Prozent der Befragten Aktien in ihren Portfolios im Vergleich zu anderen Anlageklassen über.

rad FRANKFURT. Zwar hält auf dem aktuellen Niveau nur jeder vierte Fondsmanager Aktien für unterbewertet, während immerhin auch 19 Prozent angeben, Dividendentitel seien zu teuer. Allerdings fehlt es den Investoren an Alternativen: Die internationalen Bondmärkte hält fast die Hälfte der 189 befragten Fondsmanager für überbewertet.

Ungetrübt ist die Zuversicht der Profis, die insgesamt 683 Mrd. Dollar (465 Mrd. Euro) verwalten, aber nicht. 48 Prozent von ihnen erwartet in den kommenden zwölf Monaten sinkende Unternehmensgewinne, insbesondere in den USA sehen die Investoren schwierigere Zeiten auf die Firmen zukommen. Zudem sehen gehen sieben von zehn Fondsmanager davon aus, dass sich der weltweite Aufschwung bereits in einer späten Phase befindet.

Als Konsequenz ziehen sich die Profis aber nicht aus Aktien zurück, sondern schichten ihre Portfolios um. Im vergangenen Monat profitierten davon europäische Aktien und hier insbesondere Titel aus den Sektoren Nahrungsmittel, Einzelhandel und Telekom.

Favorit der Fondsmanager bleibt Merrill Lynch zufolge aber auch im November die Technologiebranche. 43 Prozent der Befragten gewichten diesen Sektor über. Auf der anderen Seite trauen 38 Prozent der Experten Bankaktien trotz der deutlichen Verluste der vergangenen Monate immer noch am wenigsten zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%