Fonds + ETF
Messe: Zertifikate spielen besondere Rolle bei Invest 2005

Bei der Invest 2005 vom 8. bis zum 10. April können sich Interessierte drei Tage lange über neue Finanzprodukte informieren. Dabei spielen Zertifikate in diesem Jahr eine besondere Rolle. Zudem gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Egal ob Finanzprofi oder Privatanleger - bei der Invest 2005 vom 8. bis zum 10. April können sich Interessierte drei Tage lange über neue Finanzprodukte informieren. Dabei spielen Zertifikate in diesem Jahr eine besondere Rolle: "Die Branche erlebt derzeit einen Boom, der auch auf die Messe abstrahlen dürfte," sagte Andreas Willius, Vorstand der Börse Stuttgart AG, die zusammen mit der Messe Stuttgart Veranstalterin der Messe ist.

"Der Markt für Zertifikate hat zweifellos noch ein enormes Potenzial," so Willius. Auf Grund des starken Marktwachstums und der damit verbundenen Produktvielfalt dürften verbriefte Derivate nach Meinung der Veranstalter sowohl für das breite Publikum als auch für Anlageberater und Portfolioverwalter interessant sein.

Deutliche Zuwachsrate bei Ausstellerzahl

Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Anmeldestand für die Invest 2005. "Wir können eine deutliche Zuwachsrate verzeichnen. Dies zeigt, dass die Bedeutung der Messe weiter zugenommen hat". Nach Angaben der Veranstalter wird die jährlich stattfindende Invest in diesem Jahr die größte Anlegermesse in Deutschland sein. 2004 zählte die Invest an drei Ausstellungstagen 130 Aussteller und knapp 10.000 Besucher.

Wie in den Vorjahren bietet die Invest 2005 eine Mischung aus Informationen zu Kapitalmarktprodukten und einem umfangreichen Rahmenprogramm. Zum Auftakt spricht Prof. Dr. Norbert Walter, Geschäftsführer von Deutsche Bank Research und Chefökonom der Deutsche Bank Gruppe, vor den Ausstellern zum Thema "Deutschlands Anleger - wohin mit der Liquidität?".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%