Mit ETFs: Anleger setzen nach Neujahrsrally auf fallenden Dax

Mit ETFs
Anleger setzen nach Neujahrsrally auf fallenden Dax

Im neuen Jahr machte der Dax dort weiter, wo er im alten aufgehört: der Leitindex stieg. Doch Anleger setzen wieder auf fallende Kurs – mit börsennotierten Indexfonds, kurz ETFs.
  • 0

FrankfurtNach den kräftigen Kursaufschlägen zum Jahresbeginn haben Anleger mit börsennotierten Indexfonds (ETFs) auf einen Rücksetzer am heimischen Aktienmarkt gesetzt. Sie legten sich ETFs ins Portfolio, mit denen sie von fallenden Kursen profitierten, wie die Börse Stuttgart am Montag mitteilte. Dazu gehörten der db x-trackers Short Dax und der ETF Dax 2x Short.

Zugleich wurden Dax-Produkte wie etwa der db-xtrackers Dax oder der ETFlab Dax verkauft. Angekurbelt von der Einigung im US-Haushaltsstreit hatte der deutsche Leitindex in der ersten Handelswoche des Jahres 2,2 Prozent zugelegt.

Beliebt waren bei den Investoren zudem Produkte auf Schwellenmärkte und die Euro-Zone. Die Anleger griffen beispielsweise zum iShares MSCI Emerging Markets oder zum iShares EuroStoxx50.

 

Kommentare zu " Mit ETFs: Anleger setzen nach Neujahrsrally auf fallenden Dax"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote