Mit Kreditderivaten verspekuliert
Bear Stearns lässt Krisen-Fonds fallen

Die US-Investmentbank Bear Stearns erwägt nicht, den zweiten in Schieflage geratenen Hedge-Fonds zu unterstützen. Dies teilte die Bank am Dienstag mit. Stattdessen werde an einer Abwicklung des Fonds gearbeitet. Hier habe die Investmentbank nur Vereinbarungen über den Rückkauf von Anteilen für 1,2 Mrd. Dollar getroffen. Erwartet hatte Bear Stearns hier zunächst Rückkäufe im Volumen von 7 Mrd Dollar.

HB NEW YORK. Am Montag hatte Guy Moszkowski von Merrill Lynch gesagt, das Kreditinstitut müsse dem Fonds zur Hilfe kommen. Dafür könnten bis zu sieben Mrd. Dollar nötig sein. Am Freitag hatte die Bank 3,2 Mrd. Dollar für die Stützung des High-Grade Structured Credit Fund bereitgestellt.

Die Fonds hatten sich bei der Investition in Kreditderivate verspekuliert und stehen nun vor dem Aus. Grund für ihre Schieflage ist die Krise bei den zweitklassigen Hypothekenkrediten.

Die US-Investmentbank muss allerdings den High-Grade Structured Credit Fund mit weniger Geldmitteln ausstatten als zunächst erwartet. Der Fonds benötige nur einen Kredit von 1,6 Mrd. Dollar, nachdem bislang 3,2 Mrd. im Gespräch waren, teilte die Bear Stearns am Dienstag in New York mit. Der Fonds habe zudem einige Vermögenswerte verkauft, um die Gläubiger teilweise zu befriedigen. „Mit der Vergabe des Kredits haben wir den Markt hoffentlich stabilisiert und ihm die Unsicherheit genommen“, sagte CEO James Cayne.

Der Fonds hatte in komplizierte Finanzkonstruktionen auf Basis von Hypothekenkrediten investiert. Schlecht besicherte Hypothekenkredite hatten aber in den USA wegen der sinkenden Häuserpreise an Wert verloren. Investoren hatten deshalb ihrer Gelder aus dem Fonds abgezogen, und Gläubiger hatten mehr Sicherheiten verlangt, so dass der Fonds in einen Liquiditätsengpass kam.

Mit dem Kredit von Bear Stearns erhält der Fonds nun Zeit und Geld, um wieder Geschäfte gewinnbringend abschließen zu können.

Seite 1:

Bear Stearns lässt Krisen-Fonds fallen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%