Nikkei-Zertifikat
Auf Yen setzen und abwarten

Binnen zwei Jahren legte der japanische Aktienindex Nikkei 225 mehr als 50 Prozent zu. Mit einem Indexzertifikat auf das japanische Börsenbarometer erzielten Euro-Anleger im gleichen Zeitraum dagegen nur knapp die Hälfte der Indexperformance (siehe Chart). Die andere Hälfte ging wegen des Wechselkurses verloren.

Die vor knapp sieben Jahren begonnene Talfahrt des Yen im Verhältnis zum Euro hatte sich in den vergangenen Monaten weiter beschleunigt. Maßgeblichen Anteil daran hatte die Zunahme sogenannter Carry Trades. Bei diesen Geschäften verschulden sich die Investoren in Tiefzinswährungen wie dem Yen und legen die Mittel in Ländern mit hohen Zinsen an. Derzeit liegt der japanische Leitzins mit 0,5 Prozent weit unter dem in den USA (5,25 Prozent), Großbritannien (5,75 Prozent) und Euroland (4,0 Prozent).

Die Talfahrt des Yen und die niedrigen Zinsen kommen der Regierung in Tokio nicht ungelegen. Die schwache Heimatwährung kurbelt die Exporte an, niedrige Zinsen entlasten den Staatshaushalt Allerdings wächst der internationale Druck auf die Bank von Japan, die Leitzinsen zu erhöhen. Das Risiko einer erneuten Deflation sei gering, argumentiert etwa die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich.

Tatsächlich wirkt die Binnenkonjunktur in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt inzwischen gefestigt genug, um moderate Zinserhöhungen wegstecken zu können. Entsprechend dürfte die Bank of Japan schon bald mit einem kleinen Zinsschritt dem Druck nachgeben. Die Aussicht auf Zinserhöhungen in Japan, gepaart mit einer weltweit nachlassenden Risikobereitschaft der Profi-Investoren, sollte den Kapitalabfluss aus Japan bremsen und den Yen und damit auch den japanischen Aktienmarkt stützen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%