Northern-Rock-Krise
Hedge-Fonds schlagen zu

Die große Krise des britischen Baufinanzierers Northern Rock hat nicht nur Verlierer, sondern auch Gewinner hervorgebracht. Hedge-Fonds, die seit Wochen auf fallende Kurse bei Großbritanniens fünftgrößter Hypothekenbank setzen, haben laut Insidern hohe Gewinne gemacht.

HB LONDON. Der Kurs der Aktie von Northern Rock war am Freitag um mehr als 30 Prozent eingebrochen, nachdem die britische Zentralbank das Geldhaus mit einem Notfallkredit stützen musste.

Hedge-Fonds können anders als herkömmliche Investmentfonds auch bei fallenden Kursen Geld verdienen: Sie leihen sich gegen eine geringe Gebühr Aktien von Großinvestoren wie Versicherern und Pensionsfonds. Die geliehenen Papiere verkaufen sie über die Börse. Geht die Rechnung auf, und der Kurs der entsprechenden Unternehmen fällt tatsächlich, können die Spekulanten die Aktien später billiger zurückkaufen, an den Verleiher zurückgeben und den Gewinn einstreichen. Im Fachjargon nennt sich diese Taktik „Short-Verkauf“.

Northern Rock ist seit Wochen die am stärksten „geshortete“ Aktie im britischen FTSE-100-Index. Seit ihrem Höchststand von 12,58 Pfund im Februar 2007 haben die Aktien des Baufinanzierers rund zwei Drittel an Wert verloren. „Northern Rock hat einige Hedge-Fonds deutlich reicher gemacht“, sagt ein Londoner Hedge-Fonds-Verwalter. „Viele glauben, dass der Kurs noch weiter absackt, es sei denn die Bank findet sehr schnell einen Fusionspartner.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%