November-Statistik
Welche Anlagen sich gelohnt haben

Sie sind angetreten, um auch in stark schwankenden Märkten Gewinne einzufahren. Doch die Kursentwicklung vieler Hedge-Fonds hat Anleger zuletzt enttäuscht. Mit anderen Anlagen wären sie deutlich besser gefahren.
  • 0

FrankfurtImmerhin: Im November haben die Hedge-Fonds wieder Kursgewinne erzielt, nachdem sie in den vorherigen beiden Monaten Verluste verzeichnet hatten. Um 0,2 Prozent haben sie zugelegt, wie aus Bloomberg-Daten hervorgeht.

Dieses Ergebnis hob die Rendite der Branche mit einem Anlagevermögen von etwa 2,19 Billionen Dollar für dieses Jahr auf 1,4 Prozent. Long-Short- und ereignisgetriebene Fonds legten eine Rally hin, während makroorientierte und Hedge-Fonds, die auf sogenannte Multi-Strategien setzen, einen Verlust verzeichneten.

Die instabilen Aktienmärkte machten es für Fondsmanager schwierig, Gewinne einzufahren, da die Investoren auf die EU-Staatsschuldenkrise, die Wiederwahl des US-Präsidenten und die drohende US-Fiskalklippe von Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen im Januar reagierten. Der MSCI All-Country World Index legte 1,3 Prozent zu, der Standard & Poor's 500 Index großer US-Werte war 0,6 Prozent im Plus. Die Aktien ließen Hedge-Fonds hinter sich.

“Als Resultat der Fiskalklippen-Situation gingen die Leute Short-Positionen ein”, sagte Peter Rup, leitender Investmentofficer bei Artemis Wealth Advisors in New York. Sie hätten Verluste verzeichnet, als der Markt eine Kehrtwende vollzog, so Rup weiter.

Seite 1:

Welche Anlagen sich gelohnt haben

Seite 2:

Schwache Kursentwicklung seit 2007

Kommentare zu " November-Statistik: Welche Anlagen sich gelohnt haben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%