Fonds + ETF
Oppenheim-Seminare im März

Entgegen dem alten Schüler-Motto „Wissen ist Macht, nix wissen macht nix“, entscheidet beim Handeln derivativer Wertpapiere Wissen oftmals über Erfolg und Misserfolg von Investments. Um die Mechanik und wichtige Grundzüge der Produkte zu erklären, bietet das Bankhaus Sal. Oppenheim zusammen mit den Seminar-Partnern EUWAX, FINANZEN-Verlag und DAB bank Seminare in sechs deutschen Großstädten an.

Entgegen dem alten Schüler-Motto "Wissen ist Macht, nix wissen macht nix", entscheidet beim Handeln derivativer Wertpapiere Wissen oftmals über Erfolg und Misserfolg von Investments. Um die Mechanik und wichtige Grundzüge der Produkte zu erklären, bietet das Bankhaus Sal. Oppenheim zusammen mit den Seminar-Partnern EUWAX, FINANZEN-Verlag und DAB bank Seminare in sechs deutschen Großstädten an.

Das Seminar-Motto lautet: "Der Kick für Ihr Depot - Attraktive Gewinnchancen mit Zertifikaten und Optionsscheinen". Derivate-Experten der Börse Stuttgart und des Discount-Brokers DAB bank halten die Vorträge zusammen mit den Oppenheim-Mitarbeitern Dr. Wolfgang Gerhardt und Andreas Niessl. Dabei erfahren die Teilnehmer, warum Derivate im Vergleich zur Direktanlage und bei gleichem Kapitaleinsatz vielfältigere und höhere Gewinnchancen eröffnen.

Das Seminar kostet 29,00 Euro pro Teilnehmer, inklusive Seminarunterlagen, Getränken, einem kleinen Imbiss und wahlweise ein Probeabo über sechs Monate von "FINANZEN" oder drei Monate lang "EURO am Sonntag".

Auf Grund der kurzen Frist sollten Interessierte sich telefonisch unter 089 / 9584 2751 anmelden.

Seminar-Termine:
16.03. Berlin, Grand Hyatt
17.03. Hamburg, Le Meridien Royal
18.03. Düsseldorf, Steigenberger Parkhotel
22.03. Frankfurt, Steigenberger Metropolitan
23.03. Stuttgart, Börse Stuttgart
24.03. München, ArabellaSheraton Grand Hotel

Alle Seminare dauern von 17.00 bis 20.30 Uhr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%