Portfolio für Schwellenländer liefert geringe Rendite
Fonds von ABN Amro erhält schlechtes Rating

Schwellenländer gelten als aussichtsreiche Anlageregion. Fonds sind bei einem Investment dort erste Wahl – wenn die Anleger dabei den richtigen Fonds wählen. Dieser Anforderung wurde das global anlegende Schwellenländerprodukt von ABN Amro kaum gerecht.

ina FRANKFURT/M. Das Fondsanalysehaus Feri Trust hat das Rating des 700 Mill. Euro großen Portfolios innerhalb der vergangenen zwölf Monate um zwei Noten gesenkt. In der aktuellen Übersicht der Produkte mit wichtigen Bewertungsveränderungen unten auf der dieser Seite steht es jetzt mit der zweitschlechtesten Note „D“.

Feri Trust Rating Watchlist (hier als Download im pdf-Format)

„Ein Faktor ist dabei die unterdurchschnittliche Rendite in der jüngeren Vergangenheit, der Fonds lief einfach schlechter als der Index“, sagt Feri-Analyst Jens Wetter. Allerdings, so bemerkt er auch, habe der Fonds seit März einen neuen Manager. Der Leidensweg müsse also nicht anhalten.

Die Übersicht über Fonds mit markanten Ratingveränderungen ist ein exklusiver monatlicher Service für die Handelsblatt-Leser. Sie bietet eine Aufzählung aller in Deutschland zugelassenen Produkte, bei denen sich die Bewertung im aktuellen Zwölfmonatsrückblick (Mai 2004 bis Mai 2005) um mindestens zwei Klassen verändert hat.

Feri Trust Fondsrating Aufsteiger (pdf-Format)

Ein zweiter Service ist die Beobachtungsliste (siehe Link). Es handelt sich um eine Art Frühwarnsystem für mögliche künftige Bewertungsveränderungen. Die Bewertungen bieten Investoren Orientierungshilfe bei der Produktwahl innerhalb der gleichen Anlagegruppe. Ratings von Fonds aus unterschiedlichen Anlagegruppen sind nicht vergleichbar. Per saldo gibt das Rating Aufschluss darüber, inwieweit ein Fonds für einen mittelfristigen Zeitraum eine stabile, überdurchschnittliche Wertentwicklung bei relativ niedrigem Risiko aufweist.

Feri Trust Fondsrating Absteiger (pdf-Format)

Zur Notengebung: Die Feri-Strategen bilden in den wichtigsten Fondsgruppen fünf Qualitätsstufen auf einer Skala von „A“ für sehr gut bis „E“ für schwach. Die Gesamtnote wird zu 70 Prozent durch die Ergebnisse der Performanceanalyse bestimmt, zu 30 Prozent durch die Resultate der Risikoprüfung. Bei den Performanceaspekten zählt zum einen die Wertentwicklung im Verhältnis zum Vergleichsindex und zu ähnlichen Fonds. Zum anderen fließen die Stabilität der Wertentwicklung sowie das Fondsverhalten in Auf- und Abschwungphasen an der Börse ein.

Feri Trust: Neue Fonds mit Rating

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%