Private-Equity-Branche
Tod eines Geschäftsmodells

Die Bankenkrise trifft die Private-Equity-Branche immer stärker. Experten gehen davon aus, dass es für die Finanzinvestoren derzeit kaum möglich ist, Kredite für Übernahmen zu erhalten - Kredite, die den Kern ihres Geschäftsmodells bilden. Nun verlieren viele der zuletzt gekauften Firmen nahezu zeitgleich an Wert.

FRANKFURT. Dies dürfte die Branche zusätzlich in die Krise stürzen. "Das bisherige Modell Private Equity ist vorerst tot", sagte der Manager eines mittelgroßen Fonds. "Wir haben jetzt drei, vier Jahre Durststrecke." Es sei kaum noch möglich, durch massive Kreditfinanzierung Übernahmen zu stemmen, ergänzt Daniel Schmidt, Experte vom Center of Private Equity Research (Cepres). Einer Studie der Restrukturierungsexperten von AlixPartners zufolge glauben 54 Prozent der Befragten, dass die Liquiditätskrise Private Equity "dauerhaft" verändern wird.

Wegen der Finanzkrise horten Banken derzeit ihr Geld für den Ernstfall. Nicht einmal andere Banken bekommen noch Kredite - geschweige denn Finanzinvestoren. "Im Prinzip erhält man im Moment kein Geld, das ist ganz, ganz schwer", sagt der Manager eines kleineren Buy-out-Fonds. Dies gelte mittlerweile häufig auch für Transaktionen unter 0,5 Mrd. Euro. Am Ende bleibe meist nur die Finanzierung über Eigenkapital - oder aber Darlehen des Verkäufers.

Andere Branchenmanager sehen es nicht ganz so düster und bekommen eigenen Angaben zufolge zumindest vereinzelt noch Kredite. "Aber es wird von Tag zu Tag schwieriger", sagt einer.

Mittlerweile sind auch Verkäufe auf der Tagesordnung. Jüngstes Beispiel: Montagu wollte sich eigentlich vom Hansaplast-Hersteller BSN Medical trennen. Als Verkaufserlös waren 1,9 Mrd. Euro eingeplant. Doch wegen erheblicher Zweifel an der Finanzierbarkeit wurde das Vorhaben gestoppt. Auch kleinere Deals im dreistelligen Millionenbereich sollen Branchenkreisen zufolge bereits geplatzt sein. Mega-Deals sind ohnehin tabu. So hatten bei Continental auch Buy-out-Fonds eine Offerte in Konkurrenz zum Schaeffler-Angebot ins Auge gefasst. Wegen mangelnder Unterstützung der Banken wurden die Pläne aber nie konkret.

Seite 1:

Tod eines Geschäftsmodells

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%