Reihe von Einschränkungen entfällt nun
Privatanleger dürfen bald in Hedgefonds investieren

Anleger sollen ab 2004 auch in Deutschland in so genannte Hedgefonds investieren können. Das Bundeskabinett billigt am Mittwoch ein entsprechendes Investment-Modernisierungsgesetz, wonach auch Privatanleger solche Fonds erwerben können.

Reuters BERLIN. Die Investmentbranche hatte dies seit längerem gefordert, damit Deutschland auch auf diesem Feld konkurrenzfähig werde. In den vergangenen Jahren hatte sich weltweit der Handel mit den Hedgefonds stark ausgedehnt. Für Privatanleger gibt es jedoch eine Reihe von Einschränkungen beim Kauf von diesen Fonds, da diese als besonders riskant gelten.

Im Gegensatz zu Fonds die in Aktien oder Anleihen investieren, konzentrieren sich Hedgefonds auf so genannte Derivate wie etwa Optionsscheine. Im Kern werden damit Wetten auf steigende oder fallende Preise von Aktien, aber auch von Öl oder Währungen wie Dollar oder den Rubel abgeschlossen. Die Fonds bieten so sehr große Renditechancen - aber auch die Gefahr hoher Verluste.

Privatanleger sollen dem Gesetzentwurf zufolge daher nur Dachfonds erwerben können - also eine Zusammenfassung verschiedener Fonds. Mit diesem Paket soll das Risiko einzelner Fonds reduziert werden. Ferner müssen Anleger ausdrücklich vor dem Totalverlust ihres Kapitals gewarnt werden.

Investmentgesellschaften kritisieren an dem Gesetzesvorhaben, dass bei den Dachfonds nicht mehr als zwei Fonds einer Gesellschaft berücksichtigt werden dürfen. So ist ein Dachfonds von einem Anbieter allein praktisch unmöglich. Fondsgesellschaften fordern weiter eine Lockerung der geforderten täglichen Berichterstattungspflicht über ihre Transaktionen an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%