Rentenfonds waren gefragt
Union Investment: Weniger Geld für Aktienfonds

Von der Erholung an den Aktienmärkten konnten die Aktienfonds der Gesellschaft Union Investment nicht profitieren. Die Nettozuflüsse bei Aktienfonds betrugen weniger als ein Drittel des Vorjahreswertes.

HB FRANKFURT. Auch der Nettoabsatz sei deutlich zurückgegangen, teilte die Fondsgesellschaft der Volks- und Raiffeisenbanken am Dienstag in Frankfurt mit. Als Grund nannte Union Investment die Fondsauflösung eines Verbundunternehmens.

In Publikums- und Spezialfonds von Union flossen den Angaben zufolge im vergangenen Jahr sechs Mrd. Euro nach 11,9 Mrd. Euro 2002. Rüdiger Ginsberg, Sprecher des Union-Vorstandes, machte vor allem den Abfluss von 4,6 Mrd. Euro durch eine Fondsauflösung eines Verbundunternehmens, das er nicht namentlich nennen wolle, für den Rückgang verantwortlich. Trotzdem zeigte sich Ginsberg bei der Jahrespressekonferenz zufrieden mit dem vergangenen Jahr. „Insgesamt war der Verlauf des Jahres 2003 gut“, sagte er. Auch mit der Ertragslage zeigte er sich zufrieden. „Wir haben sehr klar schwarze Zahlen geschrieben“, ergänzte er. Weiter ins Detail wollte er allerdings nicht gehen und verwies dafür auf die Hauptversammlung im Mai.

Seite 1:

Union Investment: Weniger Geld für Aktienfonds

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%