Restrukturierungen und Kostensenkungen tragen Früchte
Aktienprofis sind optimistisch für europäische Werte

Nachdem Klarheit über den US-Wahlausgang herrscht, gehen die Fondslenker wieder zur Tagesordnung über. Viel wichtiger ist für die Aktienexperten nämlich, ob und wie die Absatz- und Gewinnperspektiven der Unternehmen tangiert sein werden, falls die Konjunktur in den USA oder anderen Ländern zu lahmen beginnt. Doch viele der Profis sind hoffnungsfroh. Sie setzen insbesondere auf Japan, bleiben aber bei US-Aktien vorsichtig.

HB/Dow Jones FRANKFURT/M. Der Fondsmanager des Robeco, Mark Glazener, verbucht in den vergangene zwölf Monaten einen Wertgewinn von 5,79 Prozent. Damit liegt das Produkt des Vermögensverwalters Robeco, einer Tochtergesellschaft der niederländischen Rabobank, an letzter Stelle unter den zehn größten weltweit investierenden Aktienfonds (Tabelle unten).

Optimistisch bleibt Portfoliolenker Glazener für europäische Aktien. Die in den Unternehmen vorgenommenen Restrukturierungen und Kostensenkungen trügen Früchte und die Gewinne zögen an. Selbst für den Fall eines nachlassenden Wirtschaftswachstums in Europa sieht Glazener nur geringe Risiken für Aktien. Gut gefällt ihm auch Japan. Dort profitierten vor allem die exportorientierten Unternehmen vom Boom in China. Im Zuge der anhaltenden Überwindung der heimischen Konjunkturflaute würden jedoch auch wieder Inlandstitel interessant. „Doch die asiatischen Märkte müssen wir stärker beobachten, denn wenn in China die Konjunktur zu lahmen beginnen wird, dann dürfte das auch japanische Unternehmen treffen“, sagt Glazener. In USA ist er deutlich untergewichtet, was die Konjunkturskepsis des Fondslenkers illustriert.

Seite 1:

Aktienprofis sind optimistisch für europäische Werte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%