Ruhiger Februar
Fondshandel stagniert auf hohem Niveau

Während im Börsenhandel mit Investmentfondsanteilen der Januar noch knapp hinter dem bisherigen Rekordmonat August 2007 zurückblieb, war der verkürzte Handelsmonat Februar indes mit einem Umsatz von 920 Mill. Euro mit Fondsanteilen der ruhigste seit einem Jahr. Der Fondshandel stagniert derzeit derzeit also nach Jahren des stürmischen Wachstums, aber auf hohem Niveau.

HB DÜSSELDORF. Im volatilen Börsenmonat Januar setzten die deutschen Börsen rund 1,9 Mrd. Euro im Handel mit Investmentfondsanteilen um. Ein Vorteil des Fondskaufs über die Börse statt über die klassischen Vertriebswege ist für selbstinformierte Anleger die sofortige Ausführung der Order. Zudem entfällt der Ausgabeaufschlag – Anleger zahlen lediglich die üblichen Transaktionskosten zuzüglich eines Spreads. Für die Abwicklung genügt es, beim eigenen Broker oder der Hausbank den entsprechenden Börsenplatz für den Kauf des Fonds zu wählen, eine separate Depoteröffnung ist nicht notwendig. Die Rücknahme kann dann auch kostenfrei über die Kapitalanlagegesellschaft erfolgen.

Da der größte Vorteil für Anleger beim Fondskauf über die Börse die Umgehung des sonst fälligen Ausgabeaufschlags ist, machen Aktienfonds den Löwenanteil des Fondshandel aus. Für sie fallen auf klassischen Vertriebswegen bis zu fünf Prozent Ausgabeaufschlag an. Rund 60 Prozent des Fondshandels an allen deutschen Börsen entfielen in den ersten zwei Monaten des Jahres auf Aktienfonds.

Vor allem die Regionalbörsen in Hamburg und Berlin hatten in den vergangenen Jahren den Markt des Fondshandel als eine Möglichkeit entdeckt, sinkenden Umsätzen im klassischen Börsenhandel zu begegnen. Alle Börsen bieten maximale Spreads an. Im Mai 2006 hat auch die Börse Frankfurt den Handel von Fonds aufgenommen – ihre Zahl beläuft sich inzwischen auf 3 100 Fonds. Laut Kassamarktstatistik pendelte der Marktanteil der Börse Frankfurt am gesamten Orderbuchumsatz im Handel mit Investmentfonds in Deutschland in den vergangenen Monaten zwischen 35 und 42 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%