Fonds + ETF
Sal. Oppenheim erweitert Produktpalette

Protect-Momentum-Zertifikate jetzt auch auf BASF, Bayer, EON, ING, RWE und Royal Dutch. Anleger partizipieren überproportional und unbegrenzt an Kursgewinnen – Kapitalerhalt bis zu 30 Prozent Kursverlust – Nie schlechter als die Aktie

Mit der Auflage eines neuen Typs von Zertifikaten, mit denen grundsätzlich optimistische Investoren von steigenden Kursen überproportional profitieren, hat das Bankhaus Sal. Oppenheim offensichtlich den Nerv der Anleger getroffen: nach dem großen Erfolg der ersten beiden Protect-Momentum-Zertifikaten auf DaimlerChrysler und den DJ EURO STOXX 50, legt Sal. Oppenheim sechs weitere Protect-Momentum-Zertifikate auf.

Protect-Momentum-Zertifikate verstärken die Gewinnchancen der Aktie und sind gleichzeitig sicherer als der unmittelbare Kauf der Aktie. Zugleich sind sie jedoch gegen moderate Rückschläge abgesichert und niemals schlechter gestellt als mit der Aktie selbst. Besonderheit der Produkte: die Partizipation bei steigenden Kursen ist mit einem unbegrenzten Hebelfaktor ausgestattet. "Unsere neuen Protect-Momentum-Zertifikate bieten ähnliche Chancen wie Optionsscheine. Und das lediglich zum Risiko der Aktie selbst", erläutert Wolfgang Gerhardt von Sal. Oppenheim das Konzept. "Damit sprechen wir Anleger an, die an den Aufschwung glauben, aber trotzdem noch über ein Sicherheitspolster verfügen wollen."

Bei den Protect-Momentum-Zertifikaten auf BASF, Bayer, EON, ING, RWE und Royal Dutch Petroleum liegt der Hebel zwischen 1,45 und 1,6. Auch bei einer Konsolidierung liegen Anleger mit dem Protect-Momentum-Zertifikaten richtig: Bis zu 30 Prozent dürfen die zugrunde liegenden Aktien bis Mitte 2007 an Wert einbüßen, ohne dass die Investoren Kapital verlieren: Bleibt das so genannte Protect-Niveau unversehrt, erhalten sie auf jeden Fall den Basispreis zurück. Der Preis für die Kombination aus Chance und Sicherheit: Im Vergleich zur Aktie wird beim Zertifikat keine Dividende ausgeschüttet.

Zwei Fälle sind zu unterscheiden, wenn die Aktie während der Laufzeit das Protect-Niveau doch unterschreiten würde: steigt sie bis zum Ausübungstag wieder über den Basispreis, profitieren die Anleger unverändert vom überproportionalen Momentum des Zertifikats. Und selbst im ungünstigsten Fall, wenn das Protect-Niveau unterschritten wurde und die Aktie am Ausübungstag unter dem Basispreis liegt, sind Anleger nicht schlechter gestellt als mit der Aktie selbst: In dem Fall erhalten sie am Laufzeitende eine Aktie pro Zertifikat.

Der Telefonhandel für das Protect-Momentum-Zertifikat auf DaimlerChrylser sowie der Börsenhandel im Freiverkehr der Wertpapierbörsen Düsseldorf, Frankfurt und Stuttgart beginnen am 2. März 2004. Gleichzeitig können die Zertifikate auch außerbörslich auf TradeLink gehandelt werden.

Weitere Informationen im Internet: www.oppenheim-derivate.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%