Schlechte Wertentwicklung
Analysehaus Feri stuft Postbank-Fonds herab

Das Analysehaus Feri Rating & Research stuft einen internationalen Aktienfonds der Postbank-Anlagesparte deutlich herab. Vor zwölf Monaten war der 200 Mill. Euro große „Postbank Global Player“ mit der Durchschnittsnote „(C)“ versehen, jetzt reicht es nur noch für das schlechteste Rating „(E)“ (siehe „Bewertungsveränderungen“).

ina FRANKFURT. Der Fonds investiert in die Marktführer von Trendthemen aus wichtigen Wirtschaftsbereichen. Deshalb sind Werte wie General Electric, Microsoft, Citigroup oder Exxon Mobile hoch gewichtet.

Lars Kolbe, Leiter der Fondsanalyse bei Feri Rating & Research, sieht mehrere Gründe für die markante Abstufung. „Der Fonds hat fast zwei Drittel der Gelder in den USA investiert, und dieser Markt ist relativ schlecht gelaufen“, sagt er. Gleichzeitig seien Titel aus den Regionen mit guter Performance „praktisch nicht berücksichtigt“. Er nennt die Beispiele Emerging Markets und Deutschland.

Die Übersicht über Fonds mit markanten Rating-Veränderungen ist ein monatlicher Service für die Handelsblatt-Leser. Sie bietet eine Aufzählung aller in Deutschland zugelassenen Produkte, bei denen sich die Bewertung im aktuellen Zwölfmonatsrückblick (März 2005 bis März 2006) um mindestens zwei Klassen verbessert hat. Die Heraufstufungen können Leser online abrufen. Ein zweiter Service ist die ebenfalls online verfügbare Beobachtungsliste.

Die Bewertungen bieten Orientierungshilfe bei der Produktwahl innerhalb der gleichen Anlagegruppe. Per saldo gibt das Rating Aufschluss darüber, inwieweit ein Fonds für einen mittelfristigen Zeitraum eine stabile, überdurchschnittliche Wertentwicklung bei relativ niedrigem Risiko aufweist.

Zur Notengebung: Die Feri-Strategen bilden fünf Qualitätsstufen von „A“ für sehr gut bis „E“ für schwach. Die Note wird zu 70 Prozent durch die Ergebnisse der Performanceanalyse bestimmt, zu 30 Prozent durch die Resultate der Risikoprüfung. Bei den Performanceaspekten zählt die Wertentwicklung im Verhältnis zum Vergleichsindex und zu anderen Fonds mit ähnlicher Ausrichtung. Im Risikobereich fließen die Stabilität der Wertentwicklung sowie das Fondsverhalten in Auf- und Abschwungphasen an der Börse mit in die Benotung ein.

Für ein Rating kommen nur Produkte in Frage, die fünf Jahre oder länger existieren. Noten werden nur vergeben, wenn es mindestens 20 Konkurrenzfonds gibt. Einige Produktgruppen sind ausgenommen. Das gilt vor allem für Geldmarktfonds, bei denen eine Bewertung wegen der stabilen Wertentwicklung wenig sinnvoll wäre.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%