Schweizer Fonds erfolgreicher: Deutsche Nebenwerte haben es 2006 schwerer

Schweizer Fonds erfolgreicher
Deutsche Nebenwerte haben es 2006 schwerer

2006 könnte es schwieriger werden, mit deutschen Nebenwerten mehr Geld zu verdienen als mit Blue Chips.

HAMBURG. Über Monate hinweg haben sich Felix Meier und Frank Elze mit ihren Nebenwerte-Fonds ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert, und für Elze blieb dabei meist nur Rang zwei. Am Ende lag der Manager des UBS Equity Small Caps Germany jedoch knapp vor seinem Konkurrenten von der Credit Suisse: Mit einem Plus von 47,55 Prozent erzielte sein Fonds 2005 das beste Ergebnis in der Kategorie "Deutsche Aktienfonds für Nebenwerte" (siehe Tabelle).

Während Meiers Fonds CS Equity Small Cap Germany im Oktober durch den Einbruch der prominent gewichteten AWD-Aktie zurückgeworfen wurde, profitierte Elze auf der Zielgeraden vom Schlussspurt seiner größten Beteiligung. Im Dezember unterbreitete der französische Versicherer Axa den verbliebenen Aktionären der AXA Konzern AG in Köln ein Abfindungsangebot, das rund 50 Prozent über der aktuellen Notierung lag. "Seit Januar 2005 hat sich die Aktie mehr als vervierfacht", sagt Elze und nennt mit Secunet, Hoeft & Wessel, Biotest und der Allgeier Holding vier weitere prominent in seinem Portfolio vertretene Werte, die 2005 ein Kursplus von mehr als 100 Prozent erzielten. Da konnte es der UBS-Manager auch verschmerzen, dass einzelne Beteiligungen wie Masterflex das Jahr mit einem Minus beendeten. Die Aktie brach im Oktober nach einer gesenkten Ergebnisprognose um 35 Prozent ein.

Seite 1:

Deutsche Nebenwerte haben es 2006 schwerer

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%