Sieger der Jury-Gesamtwertung
Deutsche Bank erhält ZertifikateAwards

Zum dritten Mal hat die Deutsche Bank den ZertifikateAwards erhalten. Den Preis für die besten Emittenten strukturierter Anlageprodukte verleihen jährlich die Deutsche Börse, das ZertifikateJournal sowie Medien.

Die Deutsche Bank wurde erneut Sieger der Jury-Gesamtwertung sowie in den Kategorien "Anleger-Service" und "Index-Zertifikate". Wolfgang Gerhardt von Sal. Oppenheim erhielt den "Ehrenpreis der Jury für besondere Verdienste um die Zertifikate-Kultur"; sein Haus wurde ferner mit Preisen im Bonus- und Discount-Segment bedacht. Auch ABN Amro und die DZ BANK erhielten zwei Auszeichnungen; je einmal hatten Goldman die HypoVereinsbank und UBS die Nase vorn.

UBS erreichte dieses Mal in der Kategorie "Discount-Zertifikate" nur den zweiten Platz; Sieger wurde das Bankhaus Sal. Oppenheim. Das Team um Siegfried Piel und Wolfgang Gerhardt erhielt auch den erstmals vergebenen Award für den besten Emittenten von Bonus-Zertifikaten sowie zwei dritte Plätze in den Kategorien "Anleger-Serivce" und "Innovation des Jahres".

Die im Frühjahr aufgelegte "Vario"-Familie der UBS wurde von der 20köpfigen Experten-Jury, der neben Journalisten und den Betreibern der großen Derivate-Portale vor allem Vermögensverwalter, unabhängige Consultants und Vertreter aus Forschung und Lehre angehören, als "Innovation des Jahres" prämiert. Die UBS konnte außerdem den zweiten Platz in der Kategorie "Anleger-Service" erringen. Sieger dieser Diziplin wurde die Deutsche Bank. Das X-markets Team um Reinhard Bellet und Steffen Scheuble eroberte auch den ersten Platz in der Kategorie "Index-Zertifikate" sowie drei zweite Plätze (bei Strategie-Zertifikaten, Kapitalschutz-Zertifikaten und Knockout-Produkten) und den dritten Platz bei Discount-Zertifikaten. Zum dritten Mal in Folge geht der Titel "Bester Emittent / Jury-Gesamtwertung" an die Bank. Zum "Zertifikate-Haus des Jahres 2004" wurde indes die DZ Bank gekürt, das auch den Award "Bester Emittent / Kapitalschutz-Produkte" für sich verbuchen konnte.

Die Index-Spezialisten der HypoVereinsbank errangen zweite Plätze bei Bonus-Zertifikaten und dem Publikumspreis "Zertifikate-Haus des Jahres 2004 sowie dritte Plätze bei Index-Zertifikaten und Strategie-Zertifikaten. Das Team um Susann Cudok konnte mit dem Publikumspreis für das "Zertifikat des Jahres 2004" auch einen ersten Preis erobern. Für die "Oil Buffer"-Zertifikate bekam JP Morgan ebenso wie in der Jury-Kategorie "Innovation des Jahres" den zweiten Platz.

In der Kategorie "Themen-Zertifikate" erreichte die in der Jury-Gesamtwertung zweitplatzierte ABN Amro mit 55 von 60 möglichen Jury-Punkten den ersten Platz. Ausschlaggebend war das umfangreiche Angebot an Rohstoff-Zertifikaten, Emerging Markets, Trend-Branchen, Zinsen und Währungen. Auch die Auszeichnung für den besten Anbieter von Knockout-Produkten ging zum dritten Mal in Folge nach Amsterdam.

Das Haus Goldman das im Vorjahr zwei dritte Plätze erreichte, sicherte sich dieses Mal den Sieg in der Kategorie "Strategie-Zertifikate". Die Osteuropa-Spezialisten von der Raiffeisen Centrobank schafften Platz zwei bei den Themen-Zertifikaten; die Société Générale belegte zwei dritte Plätze (bei Themen- und Bonus-Zertifikaten).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%