Sondereffekte prägen Europastatistik für April
Absatz französischer Geldmarktfonds boomt

Der Absatz von Investmentfonds in den europäischen Ländern stieg im April nach Angaben des Datenanbieters Feri Fund Market Information (Feri FMI) auf 35,3 Mrd. Euro – nach 21,1 Mrd. Euro im Vormonat.

ina FRANKFURT/M. Feri-FMI-Chefin Diana Mackay weist aber darauf hin, dass dieses Plus fast ausschließlich dem boomenden Absatz von Geldmarktfonds in Frankreich zuzuschreiben ist, der allein mit 17,5 Mrd. Euro zu Buche schlägt. Ursachen seien unter anderem die steigende Risikoscheu der dortigen Anleger und der traditionell starke Aufbau dieser Positionen im Rahmen des kurzfristigen Liquiditätsmanagements – gerade bei institutionellen Investoren. Alle großen französischen Bankengruppen profitierten von dieser Entwicklung. Daher führen Banques Populaires, Caisse d’Epargne und BNP Paribas die europäische Absatz-Hitliste für April an (Tabelle). Darüber hinaus stehen drei weitere französische Adressen in den Top Ten.

Gestern legte auch der deutsche Fondsverband BVI die hiesigen Verkaufsdaten für Mai vor. Er meldet für die auf Privatanleger zielenden Publikumsfonds einen Rückgang des Nettoabsatzes von 4,3 auf 2,2 Mrd. Euro. Hier zu Lande drehte die Tendenz bei den Geldmarktfonds. Nach Nettoinvestments von 2,1 Mrd. Euro im März zogen die deutschen Anleger im Mai per saldo 0,1 Mrd. Euro ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%