Spanisches Wirtschaftswunder bedroht
Put auf die Costa del Crash

Die internationale Kreditkrise bedroht das spanische Wirtschaftswunder. Wie Anleger reagieren können.

Der Euro brachte dem Land historisch niedrige Realzinsen, das billige Geld löste einen spektakulären Run auf Hypotheken aus und sorgte für einen ungeahnten Wirtschaftsboom. Seit 2003 hat sich das Volumen an Hypotheken in Spanien verdoppelt, die spanischen Häuserpreise kletterten seit 2000 dreimal so schnell wie in der übrigen Euro-Zone.

Noch im vergangenen Jahr wurden in Spanien 800 000 neue Wohnhäuser gebaut, mehr als in Frankreich, Deutschland und Italien zusammen - oder knapp die Hälfte der Neubauten in den USA. Fast ein Fünftel der Wirtschaftsleistung Spaniens hängt am Bau, der Anteil von Arbeitsplätzen im Baugewerbe an der Gesamtbeschäftigung liegt bei 13 Prozent. In den USA sind es acht Prozent. Steigende Kreditzinsen und die weltweit schärfere Kreditvergabepolitik der Banken werden in Spanien für einen besonders harten Anpassungsprozess sorgen.

Zumal dort überwiegend variabel verzinste Hypotheken ausstehen, während in den USA die Zinsen für immerhin knapp die Hälfte der Hypotheken festgeschrieben sind. Entsprechend schwere Zeiten könnten auf spanische Banken zukommen. Die Aktien der beiden Großbanken Santander und BBVA erscheinen nicht nur riskant mit Blick auf den labilen Heimatmarkt.

Hinzu kommt ihr starkes Engagement in Lateinamerika. Denn es ist unwahrscheinlich, dass die Schockwellen an den Finanzmärkten der Schwellenländer vorbeiziehen. Nie zuvor steckte so viel Auslandsgeld in Wertpapieren aus den Emerging Markets. Vor allem der Kursverlauf der BBVA-Aktie signalisiert Absturzgefahr. Mutige greifen zu Puts auf Spaniens zweitgrößte Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%