Statistik des Fondsverbands BVI
Renten- und Aktienfonds blieben bei Anlegern unbeliebt

Im turbulenten Börsenmonat Juli haben Anleger weiter Kapital aus Aktien- und Rentenfonds abgezogen und lieber am Geldmarkt investiert.

HB FRANKFURT. Mit einem Mittelzufluss von 4,7 Milliarden Euro blieb diese Anlageklasse einer am Dienstag veröffentlichten Statistik des Fondsverbands BVI zufolge die absatzstärkste Fondskategorie. Aus Aktienfonds wurden 980 Millionen Euro abgezogen, knapp ein Drittel der Abflüsse vom Juni. Auch aus Rentenfonds floss mit 1,3 Milliarden deutlich weniger Geld ab als im Vormonat. Im Juni waren es knapp drei Milliarden Euro gewesen.

Gestützt auf die Zuflüsse bei den Geldmarkt- und sonstigen Wertpapierfonds - Zertifikatefonds, steueroptimierte Rentenfonds oder Wandelanleihefonds - sammelte die deutsche Fondsbranche im Juli insgesamt 8,1 Milliarden Euro ein.

Der Dax hatte Mitte Juli ein Allzeithoch bei 8151 Zählern erreicht, fiel dann allerdings im Zuge der sich Krise am US-Hypothekenmarkt bis Ende des Monats um rund 600 Punkte. Am Rentenmarkt zogen die Kurse im Gegenzug kräftig an. Der Euro hatte Ende Juli ein Rekordhoch bei 1,3852 Dollar markiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%