Steuerliche Vorteile und ein breites Anlageuniversum sprechen für ein Investment
Anleger mögen Zertifikate auf Hedge-Fonds

Seit knapp zwei Jahren sind regulierte Hedge-Fonds-Produkte in Deutschland zum Vertrieb zugelassen. Doch für viele Anbieter bleiben Hedge-Fonds-Zertifikate erste Wahl.

HB DORTMUND. Beinahe jedes Bankhaus hat mindestens ein Hedge-Fonds-Zertifikat im Angebot. Nach Angaben des Marktforschungsinstituts Mercer Oliver Wyman und des Bundesverbandes Alternative Investments (BAI) haben deutsche Anleger per September 2005 rund 16 Mrd. Euro in strukturierte Produkte investiert, dagegen lediglich rund 1,8 Mrd. Euro direkt in Dach- oder Single-Hedge-Fonds.

Vor allem steuerliche Vorteile und ein breites Anlageuniversum sprechen für ein Investment in Hedge-Fonds-Zertifikate. Hinsichtlich der Besteuerung von Hedge-Fonds setzt das Investmentmodernisierungsgesetz Anbietern und Investoren enge Grenzen. So müssen etwa die einzelnen Zielfonds eines Dach-Hedge-Fonds den strengen und administrativ aufwändigen deutschen steuerlichen Transparenzregelungen entsprechen – mit der Folge, dass weltweit erfolgreiche Hedge-Fonds-Manager nicht bereit sind, diese zusätzlichen Auflagen zu erfüllen und in Deutschland deshalb nicht aktiv sind.

Diese strengen Transparenz-Auflagen gelten dagegen nicht für Zertifikate. Außerdem haben sie den Vorteil, dass die Gewinne nach Ablauf der Spekulationsfrist steuerfrei sind. Die Zertifikate sind darüber hinaus relativ frei in der Wahl und Gewichtung der zu Grunde liegenden Strategien sowie in derWahl der Fondsmanager.

Zertifikate sind nicht ohne Risiko beispielsweise hinsichtlich der Einlagensicherung. Anleger sollten sich daher genau informieren und namhafte internationale Emittenten bevorzugen.

Markus Sievers ist Geschäftsführender Gesellschafter von Apano Finanzanlagen in Dortmund.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%