S&P Fund Awards 2007
Überraschungssieger Deka

Einmal im Jahr hat Frankfurt sein Hollywood: Zum dreizehnten Mal traf sich die Finanzprominenz in der Mainmetropole, um die Besten der Fondsbranche zu ehren. Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) und das Handelsblatt überreichten gestern Abend den erfolgreichsten Fondsvermögensverwaltern die wichtigste Auszeichnung der Branche in Deutschland: die S&P Fund Awards.

ina/rez FRANKFURT. Diese Awards werden in neun weiteren Ländern Europas vergeben. Diese Ehrung verlangt ein besonderes Ambiente: Im kreisrunden Hotel Radisson SAS in Frankfurt erfahren die rund 400 geladenen Gäste nach einem erlesenen Menü des bekannten Brüsseler Zwei-Sterne-Kochs Yves Mattagne, wer in diesem Jahr die begehrten goldenen Statuen gewonnen hat. Organisiert wurde die Gala vom Veranstaltungsforum der Holtzbrinck-Gruppe.

Dass das Thema Geldanlage seine amüsanten Seiten hat, stellt der bayerisch-türkische Kabarettist Django Asül sicher. Auch die Finanzwelt kennt der Star des deutschen Polit-Kabaretts, der Anfang März erstmals als Fastenredner zum Starkbieranstich auf dem Münchener Nockherberg Politiker aufs Korn nehmen durfte – hat er doch eine Bankausbildung absolviert.

Die Überraschung unter den Siegern heißt Deka. Noch 2004 gehörten gut 40 Prozent ihrer Fonds – gemessen an der Wertentwicklung – zum schlechtesten Fünftel ihrer Kategorie. In diesem Jahr gewinnt die Sparkassenfondstochter den Award als beste große Fondsgesellschaft über ein Jahr. Das Fondsmanager-Team von Deka-Investment-Chef Thomas Neiße ragt heraus mit Mischfonds aus Aktien und Anleihen sowie Schwellenländer-Produkten. Das Fondshaus schaffte es zum zweiten Mal aufs Treppchen in Deutschland, siegt aber erstmals bei einer Gruppen-Ausscheidung.

S&P vergibt seine Awards für Fondsgesellschaften und einzelne Fonds. Dafür werden die Fondshäuser eingeteilt in „große Gruppen“ mit einer Produktpalette mit mindestens 15 Fonds in mindestens fünf Sektoren und „kleine Gruppen“ mit fünf bis fünfzehn Fonds in mindestens fünf Sektoren. Für die Gruppen-Awards bewertet S&P die gesamte Fondspalette einer Gesellschaft.

Darüber hinaus prämiert S&P die besten Fonds eines Sektors über ein, fünf und zehn Jahre nach den Kriterien Wertentwicklung, Wertschwankung und Kontinuität. Nach dem Kauf der S&P-Fondsdatensparte durch die US-Ratingagentur Morningstar ist noch unklar, wie der Award im kommenden Jahr fortgeführt wird.

Seite 1:

Überraschungssieger Deka

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%