Templeton Growth Fund
Murdo Murchison tritt ab

Beim größten in Deutschland zugelassenen Aktienfonds wechselt der Manager: Zum Jahreswechsel übernimmt Cindy Sweeting beim umgerechnet 34 Mrd. Euro großen Templeton Growth Fund das Steuer von Murdo Murchison.

FRANKFURT. Die Dollar- und Euro-Tranche des Fonds sind hierzulande sehr beliebt; rund elf Mrd. Euro entfallen auf hiesige Anleger. In den vergangenen drei Jahren stieg das Fondsvermögen der 1954 aufgelegten Dollar-Tranche von 19,7 auf 39,8 Mrd. Dollar, das der jüngeren Euro-Tranche im gleichen Zeitraum von 4,4 auf 6,8 Mrd. Euro.

Murchison steuert das Flaggschiff des rund 420 Mrd. Euro verwaltenden US-Fondsanbieters Franklin Templeton seit sieben Jahren. Er will nach Angaben der Firma mit seiner Familie vom jetzigen Standort Nassau auf den Bahamas in das schottische Edinburgh zurückkehren. Seine Nachfolgerin hat bisher die Researchabteilung des auf werthaltige Aktien (Value) ausgerichteten Hauses geführt.

„Die unterdurchschnittliche Wertentwicklung des Fonds würden wir nicht mit dem Managerwechsel in Verbindung bringen“, sagt Reinhard Berben, Leiter der deutschen Vertriebsgesellschaft von Franklin Templeton. Sowohl die Dollar-, als auch die Euro-Tranche des Fonds warfen in den vergangenen zwölf Monaten im Vergleich zum MSCI-Weltaktienindex einen um sieben Prozentpunkte geringeren Ertrag ab. „Das liegt an der schlechten Entwicklung von Value-Standardwerten generell und an der hohen Fondsgewichtung bei den schlecht gelaufenen Finanzwerten“, sagt Berben.

Auch Fondsanalysten sehen die Renditeentwicklung eher gelassen und den Vermögenszuwachs nicht gefährdet. „Der Investmentansatz des Fonds spielt seine Vorteile in Schwächephasen an den Märkten aus, wenn es in eine Baisse geht“, sagt Werner Hedrich, Leiter Research bei der deutschen Niederlassung von Morningstar. „Es wäre erstaunlich, wenn Frau Sweeting das Portfolio jetzt plötzlich stark umschichtet.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%