Trends am Mittag
Euwax: Anleger setzen auf steigende Ölpreise

Der DAX ist auch heute mit Gewinnen in den Tag gestartet und notierte zum ersten Mal seit April 2002 wieder über der Marke von 5 200 Punkten. Der neue Höchststand liegt nun bei 5 203,38 Punkten.

Danach gab der Index allerdings wieder ein paar Zähler ab und pendelte bis zum Mittag im Bereich von 5 190 Punkten. Am Handelssegment Euwax spekulierte die Mehrheit der Anleger auf weiter steigende Kurse. Einige Investoren setzten aber auch auf Put-Optionsscheine und Knock-out-Puts. Offenbar rechnen diese Marktteilnehmer mit einer kurzfristigen Konsolidierung.

Das am Dienstag Abend veröffentlichte Sitzungsprotokoll des Offenmarktausschusses der US-Notenbank deutet darauf hin, dass das Ende des Zinsanhebungszyklus in den USA unmittelbar bevorstehe. Devisenhändler rechneten daraufhin augenscheinlich damit, dass sich das Zinsbild wieder langsam zu Gunsten der Eurozone verändern werde. Der Euro zog deutlich an und notierte in der Nacht wieder im Bereich von 1,1830 US-Dollar.

Anleger an der Börse Stuttgart glauben aber offenbar noch nicht an eine nachhaltige Trendwende beim Währungspaar Euro/US-Dollar, denn am Morgen wurden sofort Gewinne bei Long-Positionen mitgenommen. EZB-Chef Jean Trichet-Claude hatte am vergangenen Freitag relativ deutlich eine moderate Zinsanhebung im Dezember angekündigt. Allerdings werde es keine Serie von Zinsanhebungen geben. Da sowohl die Inflationsrate als auch das Geldmengenwachstum im Moment etwas aus dem Zielkorridor der EZB herausgelaufen sind, hatten Experten ohnehin mit einer Zinsanhebung in Euroland gerechnet. Diese wurde allerdings ursprünglich erst für den Januar erwartet.

Im europäischen Handel notierte der Euro am Morgen im Bereich von 1,1800 US-Dollar. Bis zum Mittag gab die Gemeinschaftswährung aber wieder nach und lag bei 1,1775 US-Dollar.

Gewinnmitnahmen gab es auch bei K.O.-Calls auf den Dow-Jones. Der amerikanische Leitindex schloss gestern bei 10.871,43 Punkten mit einem Plus von 0,47 Prozent.

Die Ölpreise zogen gestern wieder leicht an. Am Handelssegment Euwax setzten Anleger auf weiter steigende Notierungen. Der Future für ein Barrel der Nordseesorte Brent Crude Oil lag am Mittag in London bei 55,96 mit 45 US-Cent im Minus.

Gefragt waren auch leicht aus dem Geld liegende Call-Optionsscheine auf Exxon Mobil mit einer Restlaufzeit von einem Jahr. Die Aktie schloss gestern in New York bei 59,66 US-Dollar mit einem Zugewinn von 29 US-Cent oder 0,49 Prozent.

Euwax Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 12.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call5 200-15. Dez 05CG00DX

mehr Käufer

Dax / Put5 100-08. Dez 05GS8TC7ausgeglichen
Euro/USD / Call1,20-$22. Mrz 06CG3Y4Vmehr Verkäufer
EuroSTOXX 50 / Call3 700-15. Jun 06CG1C03mehr Käufer

Exxon

Mobil / Call
65-$15. Dez 06CZ0827mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%