Trends am Mittag
Euwax: Conergy gefragt

Beim Solaranlagenbauer Conergy sorgte vor allem ein starkes Auslandsgeschäft für einen Gewinnsprung im zweiten Quartal. Die Börsianer hatten sich offenbar noch mehr erhofft.

Die Aktie notierte am Mittag bei 42,30 Euro mit acht Prozent leichter. Auf diesem Niveau waren am Handelssegment Euwax Call-Optionsscheine gesucht.

Nach der Entscheidung der Fed in New York, den Leitzins unverändert zu lassen, startete der Dax zunächst mit leichten Gewinnen in den Tag und lief bis auf 5 675 Punkte nach oben. Die Mehrheit der Anleger am Handelssegment Euwax spekulierte in dieser Phase allerdings auf fallende Notierungen. Und tatsächlich gab der Index im weiteren Verlauf nach und drehte ins Minus. So notierte der Dax am Mittag bei 5 640 Punkten mit 0,2 Prozent leichter. Am Vormittag war das Börsenbarometer kurzzeitig bis auf 5 612 Zähler gefallen. Nun setzte die Mehrheit aber wieder auf steigende Kurse. Gleichzeitig wurden Short-Positionen glatt gestellt.

Verlierer des Tages war die Commerzbank-Aktie. Die Bank hatte mit ihrem Zwischenergebnis die Erwartungen der Analysten deutlich verfehlt. Einziger Lichtblick war der Gewinnsprung im Handel. Andere Banken hatten hier wegen des schwächeren Börsenumfelds im zweiten Quartal schlechter abgeschnitten. Dies konnte die Börsianer aber nicht sonderlich beruhigen. Die Aktie fiel zeitweise um mehr als sieben Prozent auf 26,00 Euro. Viele Derivate-Anleger spekulierten aber mit Turbo-Zertifikaten und Call-Optionsscheinen auf eine Erholung des Papiers.

Diese Strategie verfolgten einige Marktteilnehmer auch beim Handel mit Scheinen auf die Deutsche Bank. Der am Morgen noch meistgehandelte Turbo mit der Basis bei 85 Euro wurde aber im Handelsverlauf ausgeknockt. Die Deutsche Bank verlor am Vormittag zeitweise zwei Prozent an Wert und fiel auf 84,26 Euro. Daraufhin wählten sich einige Anleger Produkte mit tieferen Basispreisen. Allerdings ließ die Entschlossenheit, antizyklisch in den Markt zu gehen, in dieser Phase deutlich nach. Am Mittag notierte das Papier bei 84,80 Euro mit 1,44 Prozent im Minus.

Die Karstadt-Quelle-Aktie kam vor allem wegen des schwachen Ergebnisses in der Versandsparte des Handelskonzerns unter die Räder. Der Kurs gab um elf Prozent nach und lag am Mittag bei 15,46 Euro. Im Vorfeld des Quartalsberichtes hatten einige Anleger auf fallende Kurse der Aktie spekuliert. Am Vormittag kam es dann zu Gewinnmitnahmen. Einzelne Put-Optionsscheine gewannen um mehr als 60 Prozent an Wert.

Euwax Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 13.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call5 900-12. Dez 06CG15ZK

mehr Käufer

Dax / Put5 700-13. Sep 06CG15ZDmehr Verkäufer

Commerzbank/

Call
30-14. Mrz 07CZ6538mehr Käufer

Conergy

/ Call
50-13. Jun 07CZ9903mehr Käufer

Karstadt

-Quelle / Put
19-15. Sep 06CZ9938mehr Verkäufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%