Trends am Mittag
Euwax: DaimlerChrysler auf Talfahrt

Der Dax konnte sich zu Handelsbeginn am Dienstag von seinen Verlusten vom Freitag leicht erholen. Er stieg dabei in der Spitze auf 6 045 Zähler, gab anschließend jedoch wieder leicht auf 6 025 Zähler nach. Insgesamt zeigten sich die Anleger am Morgen im Handelsegment Euwax zuversichtlich für weitere Kursstiegerungen im Dax und stiegen vermehrt in Calls auf den Index ein.

Bis zum Mittag stieg der Index erneut und erreichte neue Tageshöchststände bei rund 6 048 Punkten. Auf diesem Niveau glich sich zumindest bei den klassischen Optionsscheinen das Verhältnis von Käufern in Calls und Käufern in Puts zunehmend an. Bei den Knock-out-Produkten indes blieben die Calls weiterhin gesucht.

Der Euro zeigt sich am Dienstagmorgen zunächst weiter von den Aussagen des amerikanischen Notenbankpräsidenten Ben Bernanke belastet und tendiert unterhalb der Marke von 1,26 Dollar seitwärts. Dieser hatte in den vergangenen Tagen für Verwirrung gesorgt, nachdem er am vergangenen Freitag eine Aussetzung der Zinssteigerungen in den USA angekündigt hatte, gestern aber gegenüber einer CNBC-Mitarbeiterin sagte, dass die Finanzmärkte seine jüngsten Äußerungen vor dem Kongress im Sinne eines bereits abgeschlossenen Zinserhöhungszyklus falsch verstanden hätten. Am Markt hatte Bernanke damit für größere Euro-Verkäufe gesorgt. Im weiteren Verlauf erholte sich der Euro sodann und stieg wieder über die Marke von 1,26 Dollar heran. An der Euwax kam es am Morgen durchweg zu Käufen von Calls auf den Euro. Dabei setzten die Anleger darauf, dass der Euro weiter zulegen wird und dabei zunächst an seinen Widerstand bei 1,2660 laufen wird. Bis zum Mittag tat er das auch. Er stieg in der Spitze auf 1,2663 Dollar. Auf diesem Niveau setzten sodann deutliche Gewinnmitnahmen in Calls ein.

Die Aktien der Deutschen Telekom legten am Morgen um mehr als 1,5 Prozent zu und setzten damit ihre Aufwärtsbewegung der vergangenen Woche fort. Die Telekom beharrt laut Medienberichten gegenüber der DFL auf die freie Wahl eines Medienpartners. Zudem schloss Telekom-Chef Kai Ricke-Uwe aus, dass der Magenta-Riese sich in einen Medienkonzern wandeln wolle. Die Telekom brauche Inhalte, müsse diese aber nicht selbst produzieren, so Ricke. Am Dienstagmorgen war der Handel mit Telekom-Calls an der Euwax weitgehend ausgeglichen.

Erneut unter Druck befand sich am Morgen die Aktie von Daimler Chrysler. Sie sank am Morgen auf rund 43 Euro und gab damit rund ein Prozent gegenüber Freitag ab. Laut Medienberichten erwartet Daimler Chrysler von seinem neuen Oberklassemodell Mercedes E-Klasse keine durchgreifende Belebung seines Absatzes. Trotz der negativen Performance der Aktie waren am Morgen Calls auf Daimler Chrysler gesucht.

Euwax Trends - Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call5 800-14. Jun 06


CG13HP

mehr Käufer

Dax / Put6 200-14. Jun 06CZ5718mehr Käufer
Takeda Pharmaceuticals / Call7 000-Y13. Jun 07DB1CBYmehr Käufer

Daimler

Chrysler / Call
45-13. Jul 07CB8051mehr Käufer
EUR/USD / Call1,25-$21. Jun 06CG00HWmehr Verkäufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%