Trends am Mittag: Euwax: Deutsche Börse plant Fusion mit Euronext

Trends am Mittag
Euwax: Deutsche Börse plant Fusion mit Euronext

Negative Vorgaben aus den USA und aus Asien ließen den Dax am Morgen im Minus starten. Gestützt wurde der Index indes von freundlichen Unternehmensdaten. So blickten am Morgen sowohl der Dialyse-Spezialist Fresenius Medical Care als auch die Deutsche Börse auf erfreuliche Geschäftsverläufe zurück und führten daher im Vormittagshandel die Gewinnerliste im Dax an.

Ebenfalls stützend wirkte sich ein leicht rückläufiger Euro sowie Ölpreis aus. Im weiteren Verlauf konnte sich der Dax sodann auch wieder erholen und sah im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart weitgehend Käufer in Calls. Bis zum Mittag drehte der Dax jedoch wieder stärker ins Minus und sank auf zeitweise 5 783 Punkte. Am Anlegerverhalten an der Euwax hat sich dadurch jedoch nichts mehr verändert. Auch gegen Mittag blieben Calls auf den Dax gesucht.

Leicht unter Druck stand im frühen Handel die Aktie des Sportartikelherstellers Adidas Salomon. Die Deutsche Bank soll die Aktie herabgestuft haben war Medienberichten zu entnehmen. Im weiteren Verlauf konnte sich aber auch der Kurs jedoch weitgehend wieder erholen. Dennoch stehen Calls auf Adidas heute weitgehend auf den Verkaufslisten der Euwax-Anleger. Ein Grund dürfte auch hier die Sorge vor möglichen Strafzöllen für Lederschuhe aus chinesischer Fertigung sein.

Nachdem der Dax die geplante Übernahme des spanischen Energieversorgers Endesa durch die deutsche E.ON die Märkte überraschte, gibt es nun ersten Gegenwind aus Spanien. So hat Endesa das Übernahmeangebot als nicht angemessen zurückgewiesen und findet zudem Unterstützung in der Person des spanischen Ministerpräsidenten Jose Luis Rodriguez Zapateri, der laut Medienbericht E.ON mitteilen ließ, dass er eine Übernahme Endesa?s durch Deutschlands größten Energiekonzern ablehne. Um Endesa nun dennoch übernehmen zu können dürfte E.ON den Kaufpreis nun noch einmal anheben, fürchten nicht wenige Anleger an der Euwax und steigen daher in Puts auf E.ON ein. Die Aktie selbst tendierte im Vormittagshandel gegenüber gestern leicht fester.

Nach den gescheiterten Übernahmeplänen mit der London Stock Exchange folgen nun die Fusionspläne der Deutschen Börse mit Euronext. Diese kontinentaleuropäische Börsengruppe soll ihren Sitz nach Plänen der Deutschen Börse in Frankfurt haben. Dies gab die Deutsche Börse im Rahmen ihrer Bilanzpressekonferenz am Morgen bekannt. Dabei blickte das Unternehmen zudem auf ein Rekordergebnis zurück. Die Aktie selbst reagiert am Morgen nur verhalten freundlich. Offensichtlich stören sich einige Anleger an den Fusionsplänen der Deutschen Börse. Die Analysten von Sal. Oppenheim haben die Aktie daraufhin bereits auf "sell" zurückgestuft. An der Euwax kam es am Morgen dennoch zu Käufen in Calls.

Nach anfänglich deutlichen Kursgewinnen infolge guter Quartalszahlen gaben die Aktien von Fresenius Medical Care im Zuge eines nachgebenden Marktes bis zum Mittag deutlich ab. Daraufhin kam es zu einer Reihe von Stop-Loss-Verkäufen in Calls bei Aktien, die zum Teil heute Morgen im frühen Handel, überwiegend aber bereits in den vergangenen Tagen, gekauft wurden. Etwas besser hält sich dagegen die Aktie des Mutterkonzerns Fresenius AG. Hier ist das Plus zwar auch etwas geschrumpft, liegt aber immer noch bei rund 1,3 Prozent. Hier blieben die Calls auch am Mittag noch gefragt.

Euwax Trends - Optionsscheine (Stand: 12.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call5 900-15. Mrz 06


CZ5693

mehr Käufer

Dax / Put5 400-14. Jun 06CZ1580mehr Verkäufer
Celesio / Call80-14. Sep 07TB0B4Tmehr Käufer
Frensius VZ. / Call122,08-09. Mrz 07TB9DVCmehr Käufer
Dt. Boerse / Call105-13. Jun 06DB044Amehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%