Trends am Mittag: Euwax: Gasstreit beeinflusst Anleger

Trends am Mittag
Euwax: Gasstreit beeinflusst Anleger

Das Jahr 2006 begannen die deutschen Aktien mit Kursgewinnen. Entgegen den negativen Vorgaben aus den USA stieg der Dax am Morgen zunächst um mehr als 0,5 Prozent auf in der Spitze 5 451Punkte. Zu den Gewinnern zählten der Sportartikelhersteller Adidas-Salomon, Henkel und der Touristikkonzern TUI.

Im weiteren Vormittagshandel brach der Index indes zeitweise leicht auf bis 5 423 Punkte ein, nachdem Meldungen bekannt wurden, die Ukraine hätte von Gazprom bis zu 100 Millionen Kubikmeter Gas abgezweigt, das für Europa bestimmt sei. Die Ukraine hatte diese Meldung dementiert, Abzweigungen aber gleichzeitig angedroht, dieses zu tun, sollten die Temperaturen unter null Grad fallen. Inzwischen haben sich die Börsen wieder beruhigt und der Dax wieder leicht zugelegt.

Die europäischen Börsen sind heute weitgehend auf sich alleine gestellt. Sowohl in Japan als auch in den USA ist heute Feiertag. Die einzigen Verlierer waren am Morgen indes die Aktien der Deutschen Telekom und des Energieversorgers RWE.

Im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart zeigten sich die Anleger im morgendlichen Handel zunächst unentschlossen für die künftige Kursentwicklung im DAX. Es kam sowohl zum Aufbau von Positionen in Calls als auch in Puts auf den Dax, wobei die Calls im frühen Handle deutlich stärker gesucht waren als die Puts. Mit den Meldungen über eine Verschärfung des Gasstreits zwischen der Ukraine und Russland drehte sich das Anlegerverhalten an der Euwax deutlich. Inzwischen werden Calls nur noch ausgeglichen gehandelt, während die Puts auf den Dax ausnahmslos gesucht sind.

Zu Gewinnmitnahmen kam es am Morgen bei Knock-out-Puts auf den Bund-Future. Nachdem das Rentenbarometer am Freitag deutlich auf mehr als 122 Zähler gestiegen war, gab es am Morgen um mehr als 50 Ticks auf rund 1 421,5 Zähler nach. Morgen wird in den USA zudem das Protokoll der jüngsten Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank veröffentlicht. Die Marktteilnehmer erhoffen sich dabei Hinweise über ein baldiges Ende des Zinsanhebungszyklusses in den USA. Sollte das Gegenteil der Fall sein, dürften die Rentenmärkte davon belastet werden.

Ebenfalls leichter tendierte am Morgen der Euro zum Dollar. Im Tief lag der Wechselkurs bei 1,1818 Dollar, konnte sich anschließend jedoch wieder leicht erholen. An der Euwax ließ sich keine klare Tendenz hinsichtlich der kurzfristigen Wertentwicklung des Euros ablesen.

Euwax Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 12.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Put5 000-14. Mrz 06


CG03SK

mehr Käufer

Dax / Call5 600-14. Feb 06CG09CHausgeglichen
MAN / Call45-11. Dez 06CG97QMmehr Käufer
Nikkei / Call15 000-10. Mrz 06GS8S92ausgeglichen
EUR/USD / Call1,20-22. Mrz 06CG3Y4Vmehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%