Trends am Mittag
Euwax: Nikkei reagiert trotz schwachem Konjunkturberichts positiv

Zur Markteröffnung am Montag gelang dem Dax erstmals seit 2001 der Sprung über die Marke von 6 000 Punkten. In der Spitze stieg der Index auf 6 009 Zähler. Damit legte der Index um mehr als sein halbes Prozent zu.

Getrieben wurde der Index insbesondere von guten Vorgaben aus Japan. Dort hatte der Nikkei positiv auf einen etwas schwächeren Konjunkturbericht reagiert. Auch wenn der Dax sich im morgendlichen Handel oberhalb von 6 000 Punkten halten kann, gelingt es ihm nicht sich deutlich darüber hinaus zu verbessern. Im Handelsegment Euwax der Börse Stuttgart gestaltete sich der Handel am Morgen daher weitgehend ruhig. Dabei waren Calls und Puts auf den Index gleichermaßen gesucht. Bis zum Mittag setzte sich dieser Trend unvermindert fort, wobei die Anleger in den klassischen Optionsscheinen gegen Mittag wieder beherzter zu den Kaufoptionsscheinen griffen.

Bei den klassischen Optionsscheinen waren zudem Calls auf den Nikkei gefragt. Mit 17 333 Punkten stieg der Nikkei auf den höchsten Stand seit dem Jahr 2000. Der Tankan-Bericht, der Konjunkturbericht der Bank of Japan, weist eine leicht unter den Erwartungen liegende Stimmung bei den Großunternehmen des verarbeitenden Gewerbes im März aus, lieferte aber insgesamt einen optimistischen Ausblick. Im Nikkei kam es am Morgen zu Gewinnmitnahmen in Calls an der Euwax.

Zu Verkäufen kam es indes bei Calls auf den Sportartikelhersteller Adidas-Salomon. In einem Interview mit der Zeitung "Der Tagesspiegel" sagte Adidas-Chef Hebert Hainer, das Unternehmen werde alle seine Ziele für den Umsatz mit Produkten zur Fußball-Weltmeisterschaft in diesem Jahr übertreffen. Dies werde sich auch in den Zahlen für das erste Quartal zeigen, die Adidas am 9. Mai veröffentlichen will. Die Aktie stieg daraufhin am Morgen um zeitweise mehr als zwei Prozent auf rund 167 Euro. An der Euwax kam es daraufhin zu Gewinnmitnahmen in Adidas-Calls.

Der Preis für die Feinunze Silber ist nachdem er am vergangenen Freitag auf ein neues Langzeithoch von 11,91 Dollar gestiegen war am Montag leicht gesunken. Er gab auf bis zu 11,50 Dollar nach und sah im Handelssegment Euwax erneut eine starke Nachfrage in Calls.

Ebenfalls gesucht waren Calls auf den Euro zum US-Dollar. Die europäische Einheitswährung verlor im Vormittagshandel bis zu einem Cent auf bis zu 1,2031 Dollar.

Der US-Internetdienstleister Google hat am Freitag 5,3 Mio neue Aktien abgeben, was mit der Nachfrage von Index-Fonds in Zusammenhang mit dem Aufstieg in den S&P-500 begründet wurde. An der Euwax kam es daraufhin am Montag zu Käufen in Calls auf Google.

EUWAX Trends - Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
DAX / Call6 200-14. Jun 06


CZ5718

mehr Käufer

DAX / Put5 500-14. Jun 06DB3082ausgeglichen

Google

/ Call
350-$08. Dez 06SAL97Umehr Käufer
United Internet / Call50-11. Dez 06DB566Bmehr Verkäufer
Nikkei 225 / Call16 000-Y08. Dez 06DB6258mehr Verkäufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%