Trends am Mittag
Euwax: SAP-Aktie legt deutlich zu

Die Kurszuwächse an den Börsen in New York und Tokio stützten auch heute zu Handelsbeginn den deutschen Aktienmarkt. So stellte der Dax am Morgen mit 6 045 Punkten ein neues Fünfjahreshoch auf. Im weiteren Verlauf pendelte der Index in einer engen Spanne zwischen 6 020 und 6 030 Zählern im Bereich der Schlussnotierung von gestern.

Im Zuge des Anstiegs nach Börseneröffnung verkauften zahlreiche Anleger ihre Knock-out-Puts mit der Basis von 6 050 Punkten, da der Dax dieser Marke bedrohlich nahe kam. Wenn Marktteilnehmer in dieser Phase auf fallende Kurse setzen wollten, wählten sie sich größtenteils eine Basis bzw. Knock-out-Barriere von 6 100 Punkten. Allerdings spekulierte eine Reihe von Investoren auf steigende Notierungen. Die meistgekauften K.O.-Scheine hatten dabei eine Basis von 5 975 Zählern. Bei den klassischen Optionsscheinen waren ebenfalls sowohl Calls als auch Puts gesucht.

Besonders auffällig war die starke Nachfrage bei endlos laufenden Long-Zertifikaten auf Zucker. Die Zucker-Futures gaben allerdings etwas nach. Der Juli-Kontrakt notierte gestern zum Börsenschluss in Chicago bei 17,89 US-Cent mit 0,11 US-Cent im Minus.

Mit einem Plus von mehr als vier Prozent auf 34,78 US-Dollar ging dagegen die Aktie von AMD aus dem Handel. Das führte zur Börseneröffnung am Handelssegment Euwax zu Gewinnmitnahmen bei K.O.-Calls.

Die EADS-Aktie gab abermals nach. Bereits gestern hatte die Meldung, dass DaimlerChrysler und Lagardere jeweils ihre Anteile am europäischen Rüstungskonzern reduzieren würden, für viel Aufsehen gesorgt. Beide Großaktionäre wollen sich von jeweils 7,5 Prozent ihrer EADS-Anteile trennen. Heute sollen 73 Millionen Papiere zu einem Preis von 32,60 Euro je Aktie an institutionelle Investoren veräußert werden. EADS notierte am Mittag bei 32,60 Euro mit 0,52 Prozent leichter. An der Börse Stuttgart bleiben die Anleger jedoch bei ihren antizyklischen Long-Positionen.

Die SAP-Aktie legte dagegen mit zeitweise mehr als vier Prozent deutlich zu. Dabei notierte das Papier mit 185,14 Euro so hoch, wie seit fünfeinhalb Jahren nicht mehr. Eine Kaufempfehlung von ABN Amro löste die starke Nachfrage aus. Dabei wurde von den Analysten das Kurzziel von 160 auf 280 Euro angehoben. Durch die Zugewinne durchbrach die SAP-Aktie den langfristigen charttechnischen Widerstand bei 180 Euro. Dies generierte ein zusätzliches Kaufsignal, welches die Aufwärtsbewegung beschleunigte. Am Handelssegment Euwax kam es nur vereinzelt zu Gewinnmitnahmen. Die überwiegende Mehrheit der Anleger kaufte vor allem Call-Optionsscheine mit Basispreisen von 180, 190 und 200 Euro.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 06.04.2006 - 12.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
DAX / Put5 900-18. Apr 06


DB6BED

mehr Käufer

DAX / Call6 200-14. Jun 06CZ5718mehr Käufer

SAP

/ Call
180-17. Mai 06CZ7076mehr Käufer
Praktiker / Call23-11. Dez 06DB517Amehr Käufer

EADS

/ Call
32-21. Dez 06DB9602mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%