Trends am Mittag
Euwax: Starbucks bleibt hinter Erwartungen zurück

Der US-Kaffehausbetreiber, auf den seit mehreren Wochen immer wieder Calls gesucht waren, hat gestern nachbörslich in den USA seine Ergebnisse vorgelegt und dabei die Erwartungen verfehlt. Der flächenbereinigte Umsatz stieg im Juni um sechs Prozent und verfehlte damit die Erwartungen der Analysten um ein Prozent. Starbucks verloren daraufhin nachbörslich in den USA rund 3,5 Prozent auf 36,55 Dollar. An der Euwax blieben Calls auf Starbucks indes weiterhin gefragt.

Der Dax sah sich zum Wochenausklang gemischten Vorgaben gegenüber. Während die Kurse an den US-Aktienmärkten gestern zulegten, endete der Handel im japanischen Nikkei 225 am Morgen leicht mit 0,1 Prozent im Minus. Am Nachmittag um 14:30 Uhr wird in den USA der Arbeitsmarktbericht für den Monat Juni vorgelegt. Erwartet wurde bis dahin ein eher ruhiger Handel an den europäischen Börsen. Tatsächlich geriet der Dax nach einer leicht negativen Eröffnung kontinuierlich unter Druck. Dabei sackte der Index mehr als ein Prozent in die Verlustzone und fiel im Tief auf rund 5 628 Zähler. Im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart kam es daraufhin zunächst zu einer Vielzahl von Stop-Loss-Verkäufen in Calls auf den Index.

Gleichzeitig begannen auf diesem Niveau eine Reihe von Anlegern mit Gewinnen in Puts mitzunehmen, während andere noch weitere Puts auf den Dax nachkauften. Bis zum Mittag entspannte sich die Lage im Dax allerdings wieder, so dass sich das Kaufinteresse der Anleger einmal mehr in Richtung der Calls verlagerte. Im Vorfeld der US-Arbeitsmarktdaten haben sich eine Reihe von Anlegern aus ihren Calls auf den Technologieindex Nasdaq 100 ausstoppen lassen. Die Nasdaq 100 beendete den Handel gestern in den USA mit 0,15 Prozent im Minus.

Mit an der Spitze der Verlierer im Dax stand am Morgen die Aktie des Walldorfer Softwarekonzerns SAP. Die Aktie gab bis zu zwei Prozent nach und sank auf bis zu 164 Euro. An der Euwax waren Calls auf SAP dennoch gesucht. Gestern hatte die Investmentbank Merrill Lynch ihr Kursziel für SAP noch von 200 auf 230 Euro angehoben. Von einem gestern noch aus den USA erhaltenen Ausstattungsauftrag für das US-Militär kann die Aktie von Rheinmetall am Freitag nicht profitieren. Sie verlor am Morgen zeitweise mehr als vier Prozent und schloss damit das Eröffnungsgap vom 30. Juni. An der Euwax blieben Calls auf Rheinmetall weiterhin gesucht.

Euwax Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 13.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call6 700-14. Mrz 07DB607B

mehr Käufer

Dax / Put5 500-13. Dez 06DB3105mehr Verkäufer

Rheinmetall

/ Call
50-19. Jun 07DB3236mehr Käufer

Starbucks

/ Call
40-$21. Dez 07GS0NY0mehr Käufer
Solarworld / Call60-19. Jun 07DB925Amehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%