Trends am Mittag
Euwax: Vivacon unter Druck

Nachdem der Dax bereits gestern Nachmittag im Zuge schwacher US-Börsen und eines deutlichen Kursanstieg beim Euro in die Knie ging, gab er im frühen Handel am Dienstag weiter Punkte ab. Dabei hielten sich die Verluste jedoch weitgehend in Grenzen. Der Index verlor zeitweise auf bis zu 5 155 Punkte, erholte sich anschließend jedoch wieder und bewegte sich auf seinen Vortagesschluss zu.

Im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart kam es am Morgen zu erheblichen Verkäufen von Knock-out-Puts auf den Dax. Gleichzeitig waren von Handelsbeginn an Calls auf den Index gesucht. Überwiegend konzentrierte sich der Handel bei den Knock-outs auf Scheine mit Basispreisen um 5 100 Punkten. Mit einer zunehmenden Erholung im Dax waren aber auch zunehmend die spekulativeren Basispreise um 5 150 Punkte gesucht.

Nachdem der Euro im gestrigen Handel zeitweise mehr als zwei Cent zugelegt hatte, gab der Euro am Morgen wieder leicht nach. Der Euro sank dabei von 1,1680 auf 1,1610 Dollar. Bereits gestern kam es im späten Handel zu erheblichen Gewinnmitnahmen in Knock-out-Calls auf den Euro, die gestern Vormittag bei Kursen unterhalb und um 1,17 Dollar gekauft wurden. Dieser Verkaufstrend setzte sich auch am Morgen fort.

Zu Käufen kam es dagegen am Morgen bei Calls auf Gold. Der Preis für die Feinunze stieg am Vormittag zeitweise auf mehr als 500 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit mehr als 20 Jahren. Im weiteren Verlauf gab der Goldpreis jedoch wieder leicht nach. Auf steigende Kurse setzen die Anleger indes bei Bund-Future. Dieser stieg am Morgen leicht an und notierte dabei oberhalb der Marke 120,70.

Rund zwanzig Prozent Kursverlust musste das Kölner Immobilienunternehmen Vivacon in den vergangenen zwei Tagen verkraften. Der Anlass sind die Vorwürfe eines Anlegerschützers, der dem Unternehmen unseriöse Machenschaften vorwirft. Dem Unternehmen wird vorgeworfen, "aus hohen Verlusten hohe Gewinne zu machen". Die Gesellschaft sieht sich deswegen in "ein negatives Licht" gestellt. Vivacon hat auf die schweren Vorwürfe des Anlegerschützers mit einer Pressemitteilung reagiert. In der gestern veröffentlichten Stellungnahme des Unternehmens werden die einzelnen Aussagen als "irreführend" bezeichnet. Eine "rechtliche Reaktion" werde "gegenwärtig von den Beratern der Gesellschaft vorbereitet". Im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart halten die Anleger indes dagegen und setzen mit Calls auf eine zumindest technische Gegenreaktion.

Euwax Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 12.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call5 300-18. Jan 06CZ1531

mehr Käufer

Dax / Put5 100-18. Jan 05CZ1540mehr Verkäufer
Canon / Call6 000-Y13. Jun 06DB16FUmehr Käufer
Eurostoxx 50 / Call3 700-15. Jun 05CG1C03mehr Verkäufer

Vivacon

/ Call
30-30. Jun 06SAL8G2mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%