Trends am Morgen
Euwax: Anleger sehen keine Erholung beim Euro

Die am Montag von US-Notenbankchef Ben Bernanke ausgelösten Zins- und Konjunkturängste sind auch am Mittwoch immer noch spürbar. Bei starken Schwankungen pendelte der Dax am Morgen um die Marke von 5 500 Punkten und damit um sein Vortagesschlusskursniveau.

Im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart waren am Morgen trotz der zum traden einladenden Schwankungen im Dax durchweg Calls stärker gesucht.

Leichter tendieren die Aktienkurse am Mittwoch im späten Tokioter Handel. Der Nikkei verlor zum Schluss rund 1,9 Prozent auf 15 096 Punkte. Händler erklären auch hier die Kursverluste mit den negativen Vorgaben der amerikanischen Märkte. An der Euwax waren Calls auf den Euro stark nachgefragt.

Der Euro hat am Mittwoch im Vormittagshandel leichter zum Dollar tendiert. Zuvor hatten sich weitere amerikanische Notenbanker besorgt über die Entwicklung der Inflation in den Vereinigten Staaten gezeigt. So sagte der Präsident der St. Louis Federal Reserve Bank, William Poole, in einem Zeitungsinterview, das sich verlangsamende Wirtschaftswachstum allein könne möglicherweise nicht ausreichen, um die Preissteigerung in Schach zu halten. Im Gegensatz zu gestern scheinen die Anleger an der Euwax nun vorerst nicht mehr mit einer Erholung beim Euro zu rechnen. Bei Kursen von knapp 1,28 Dollar wurden am Morgen Calls auf den Euro massiv verkauft.

Euwax Trends - Knock-out-Produkte (10.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Mini Long5 358

5 420

endlosABN3C9mehr Käufer
Dax / Wave Put5 8005 99029. Jun 06DB648Emehr Verkäufer
EUR/USD / Best Bull1,26401,2640$endlosCM3847mehr Verkäufer
Dt. Telekom / Wave XXL Call11,50915,050

endlos

892779mehr Käufer
Nikkei 225 / Turbo Bull14 62414 624


endlosABN3N6mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%