Trends am Morgen
Euwax: Dax legt zu

Am Morgen kam es zunächst zu Verkäufen von Puts auf den Index bei gleichzeitigem Aufbau deutlicher Positionen in Calls. Ebenfalls gesucht waren am Morgen Calls auf den Nikkei 225. Bei den Einzelaktien kam es am Morgen zu Gewinnmitnahmen in Puts auf den Apple. Die Aktie, die bereits nachbörslich in den USA 3,8 Prozent verloren hatte, steht hier in Europa derzeit knapp vier Prozent im Minus.

Nach den zeitweise deutlichen Verlusten vom Mittwoch legte der Dax am Donnerstag bereits in der Eröffnung deutlich zu. Der Index der dreißig führenden deutschen Aktien startete bei 5 411 Punkten, nach einem Vortagesschluss von 5 395 Zählern. Anschließend legt der Index weiter zu und stieg in der Spitze auf rund 5 439 Punkte oder um 0,8 Prozent.

Der Grund dürfte die bereits gestern Nachmittag durch den Konjunkturbericht der US-Notenbank ausgelöste Kurserholung an den Aktienmärkten gewesen sein, die nicht zuletzt am Morgen im japanischen Nikkei für eine breite Kurserholung gesorgt hatte. Nachdem die Index der 225 führenden japanischen Aktien gestern aufgrund von Panikverkäufen vorzeitig schließen musste, verbesserte er sich am Morgen um mehr als 2,3 Prozent.

Unterdessen setzte sich die Quartalsberichtssaison in den USA gestern mit weiteren Enttäuschungen fort. Nachdem bereits am Montag die Ergebnisse des weltgrößten Chipbauers Intel die Erwartungen der Analysten verfehlt hatten, folgten am Dienstag nachbörslich das Internet-Auktionshaus Ebay und der Computerhersteller Apple. Ebay meldete nach der Schlussglocke zwar einen Gewinn je Aktie von 0,24 Dollar und lag damit um 0,02 Dollar über den Erwartungen der Analysten. Jedoch lag die Gewinnprognose für das erste Quartal mit 0,22 bis 0,23 Dollar ebenso unter der Durchschnittsprognose des Marktes wie die Umsatzerwartung. Ebay verloren daraufhin nachbörslich rund 2,5 Prozent. Apple gaben 3,8 Prozent auf 79,78 Dollar nach. Der Computerhersteller übertraf zwar in seinem ersten Quartal mit 0,65 Dollar Gewinn je Aktie gleichfalls die Markterwartung. Jedoch rechnet Apple im zweiten Quartal nur mit 0,42 Dollar Gewinn je Aktie, während Analysten bislang 0,48 Dollar prognostiziert hatten.

Auch die Umsatzprognose fiel verhaltener aus, als bislang angenommen. Enttäuscht zeigten sich die Analysten insbesondere von der deutlich unter den Erwartungen liegenden Zahl der verkauften Rechner. Einzig der Mikroprozessorenhersteller Advanced Micro Devices konnte nach der Vorlage seiner Quartalsergebnisse nachbörslich zulegen. AMD kletterten um mehr als 13 Prozent auf 37,80 Dollar. Das Ergebnis je Aktie hatte vor Sonderposten mit 0,45 Dollar klar über der Durchschnittsprognose von 0,26 Dollar gelegen. Die guten Zahlen ließen darauf schließen, dass die Nummer zwei auf dem Chipmarkt hinter Intel Marktanteile gewinnt. Heute Abend wird die Berichtssaison in den USA fortgesetzt. Unter anderem werden Motorola, Pfizer und Merrill Lynch ihre Quartalsergebnisse vorlegen.

Zudem stehen für den Nachmittag aus den USA noch eine Reihe von Konjunkturdaten an. Dazu zählen vor allem die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und der Konjunkturindex der Notenbank Philadephia. Im Vorfeld zeigten sich die Anleger im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart zunächst zuversichtlich für die kurzfristige Entwicklung im Dax.

Euwax Trends - Knock-out-Produkte (Stand 10:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax/ Mini Long5 242


5 320

endlosABN2UTmehr Käufer
Dax / Wave Put5 6005 60028. Feb 06DB9434mehr Verkäufer
Nikkei 225 / Mini Long14 33614 770YendlosABN2PAmehr Käufer

Apple

/ Wave Put
9090

15. Mrz 06

DB1144mehr Verkäufer
Allianz / Wave Call12412410. Mrz 06DB9990mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%