Trends am Morgen
Euwax: Euro tendiert schwächer

Die Vorgaben aus den USA waren nicht besonders gut und auch die Börsen in fernost standen angesichts weiterer Zinsanhebungsspekulationen unter Druck. So lag auch der Dax am Morgen bei 5 713 Punkten mit 0,7 Prozent im Minus.

Am Handelssegment Euwax reagierten die Anleger aber relativ gelassen. Es wurden überwiegend Long-Positionen aufgebaut.

Einen regen Handel verzeichnen Derivate auf Silber. Der Preis für die Feinunze notierte am Morgen im Londoner Telefonhandel bei 10,00 US-Dollar. Es stellt sich nun die Frage, ob sich das Silber nachhaltig über dieser psychologisch wichtigen Marke etablieren kann. Viele Investoren glauben offenbar daran. An der Börse Stuttgart waren überwiegend Knock-out-Calls gesucht.

Der Euro tendierte nach dem Höhenflug in der vergangenen Woche seit gestern wieder etwas schwächer. Im späten New Yorker Handel notierte die Gemeinschaftswährung noch bei 1,2016 US-Dollar. Im fernöstlichen Handel lag der Euro mit 1,1995 US-Dollar bereits unter der Marke von 1,20 US-Dollar. Und am Morgen lag der Kurs bei 1,2025 US-Dollar. Allerdings reagierten die Anleger antizyklisch. Auf diesem Niveau wurden zahlreiche Call-Optionsscheine und K.O.-Calls gekauft.

Berichten zufolge hatten am Montag Bemerkungen des US-Notenbankmitglieds und Präsidenten der Fed in St. Louis, William Poole, den US-Dollar gestützt. Poole habe gesagt, dass die Zinsen bei einem anhaltend hohen Wirtschaftswachstum angehoben werden müssten.

Euwax Trends - Knock-out-Produkte (Stand 10:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Mini Long5 599


5 670

endlosABN3U9mehr Käufer
Dax / Turbo Bear5 7755 77528. Mrz 06CG0552ausgeglichen
Silber / Best Bull7,847,84$endlosCZ4797mehr Käufer
Euro/US-Dollar / Best Bull1,17331,1733$

endlos

CB7016mehr Käufer
Leoni / Turbo Call21,4325,66endlosSG25VKmehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%