Fonds + ETF
Umfrage: Fondsprofis mögen Japan

Immer mehr internationale Vermögensverwalter favorisieren japanische Aktien. Dies ergibt die Juli-Umfrage von Merrill Lynch unter 275 Fondsmanagern, die ein Vermögen von 852 Mrd. Dollar verwalten.

rez FRANKFURT/M. Nun gewichten fast 60 Prozent der Befragten japanische Dividendentitel über – und das, obwohl sie mit einer sich weltweit abschwächenden Wirtschaft und steigender Inflation rechnen. Inzwischen hält knapp ein Drittel der Befragten den japanischen Aktienmarkt und fast die Hälfte den Yen für unterbewertet. Damit ist Japan die beliebteste Anlageregion vor Europa und den Emerging Markets. Für teuer halten sie nach wie vor US- und britische Aktien.

„Die positive Bewertung des japanischen Marktes überrascht“, sagt David Bowers, Chef-Investmentstratege von Merrill Lynch. „Wer meint, dass sich die Weltwirtschaft abschwächt , sucht sich mit Japan eine ungewöhnliche Fluchtburg.“ Denn dort gebe es viele Firmen aus den zyklischen, konjunkturabhängigen Branchen. Als weiteren Risikofaktor nennt Bowers, dass die Fondsprofis nach wie vor eine Abschwächung des Wachstums in China erwarten. Auf Grund wirtschaftlicher Verflechtungen träfe dies auch Japan. Generell gewichten die Vermögensverwalter Aktien gegenüber Anleihen weiter über. Noch immer halten knapp zwei Drittel Aktien für fair bewertet, Anleihen dagegen für teuer.

Mit Blick auf ökonomische Fundamentaldaten erwartet erstmals seit dem Frühjahr 2001 eine Mehrheit der Fondsmanager, dass sich das globale Wirtschaftswachstum binnen eines Jahres eher verschlechtert als verbessert. Dazu trugen unter anderem schwächer als erwartete US-Arbeitslosendaten, enttäuschende Firmenprognosen und der hohe Ölpreis bei. Auf der anderen Seite sorgen sich nun weniger Fondsprofis über ein steigendes Preisniveau. 72 Prozent der Befragten rechnen mit zunehmender Inflation. Im Juni waren es noch 87 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%