Umfrage unter acht Fondsgesellschaften
Fondsmanager werden bei Aktien vorsichtiger

Portfoliomanager und Anlagestrategen haben den durchschnittlichen Anteil der Aktien in ihren Portfolios im im vergangenen Monat leicht verringert.

HB FRANKFURT. Angesichts des Höhenflugs an den Aktienbörsen rechneten die Fondsmanager dort mit Korrekturen und Gewinnmitnahmen, hieß es zur Begründung. Da die Experten aber auf mittlere Sicht weiter davon ausgehen, dass Dividendentitel besser abschneiden als Staatsanleihen, überwiegt der Aktienanteil in den Wertpapierbeständen immer noch deutlich.

„Nach dem anhaltenden Kursaufschwung der vergangenen Monate sind wir etwas vorsichtiger geworden und haben den Aktienanteil etwas reduziert“, sagte Harald Schmidlin, Anlagestratege von der zur Commerzbank gehörenden Cominvest. In den kommenden Wochen erwarte er Korrekturen an den Aktienbörsen. „Auf mittlere Sicht rechnen wir aber mit weiteren Kursgewinnen bei Aktien.“ Wie die monatliche Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters unter deutschen Investmentgesellschaften zeigt, haben Aktien trotz des leichten Rückgangs im Dezember mit 57,14 Prozent immer noch den größten Anteil in den Portfolios. „In unseren gemischten Portfolios sind Aktien nach wie vor deutlich übergewichtet“, sagte Jörg Krämer, Chefstratege bei Invesco Asset Management Deutschland.

Der durchschnittliche Anteil von Aktien aus der Eurozone verringerte sich der Dezember-Umfrage „Asset Allocation“ zufolge auf 26,26 Prozent nach 28,06 Prozent im Vormonat. „Kurzfristig haben wir in Werte zum Beispiel in der Schweiz und auch Hongkong investiert, die eine sehr gute Dividendenrendite haben und keine größeren Risiken bergen“, sagte Eckart Keil, Portfoliomanager der Dr. Jens Ehrhardt Kapital AG (DJE). „Unser Schwerpunkt liegt aber nach wie vor beim Euroland, insbesondere Deutschland und Österreich.“

Seite 1:

Fondsmanager werden bei Aktien vorsichtiger

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%