US-Aktienfonds: Goldman plant ETF-Premiere

US-Aktienfonds
Goldman plant ETF-Premiere

Goldman Sachs will seinen ersten börsennotierten Indexfonds in den USA herausgeben. Die Investmentbank will sich aber nicht auf Aktien-ETFs beschränken - weitere Produkte sind in Planung.
  • 1

FrankfurtGoldman Sachs will sein Debüt am Markt für börsennotierte Indexfonds in den USA mit einem ETF auf einen breiten US-Aktienindex geben. Das zeigt ein Antrag der Bank an die US-Finanzaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC), der der Nachrichtenagentur Reuters vorlag. Die Bestandteile des zugrundeliegenden Index würden nicht traditionell nach ihren Marktkapitalisierungen gewichtet, sondern nach Fundamentaldaten wie Buchwert, Eigenkapitalrendite oder Dividendenrendite.

Der zugrunde liegende Index werde mehr als 2000 US-Aktien enthalten. Der ETF soll die Wertentwicklung des Index nachvollziehen, indem er in eine repräsentative Auswahl der entsprechenden Wertpapiere investiert. Goldman Sachs ist bereits seit Ende 2009 mit der SEC in Kontakt, um in den USA börsennotierte Indexfonds auflegen zu dürfen. Dass sich das Verfahren so lange hinzieht, ist nicht ungewöhnlich.

Auf dem europäischen ETF-Markt ist Goldman Sachs schon länger aktiv. Seit 2009 ist die Bank an dem britischen Unternehmen Source beteiligt, zu dem auch Bank of America/Merrill Lynch, Morgan Stanley und Nomura gehören. Im November 2010 hat die Bank einen ETF ihrer Luxemburger Tochtergesellschaft Goldman Sachs Structured Investments II Sicav an der Frankfurter Börse gelistet. Damals hatte sie betont, dass es sich dabei um ein einzelnes Produkt auf Wunsch eines Kunden handele - nicht um den Startschuss für eine breite ETF-Palette.

Dem Antrag an die SEC zufolge will sich Goldman Sachs in den USA nicht auf Aktien-ETFs beschränken. Börsennotierte Indexfonds auf Anleihen sowie mit vermögensverwaltenden Ansätzen, die Aktien und Anleihen kombinieren, sind demnach ebenfalls angedacht.

Kommentare zu " US-Aktienfonds: Goldman plant ETF-Premiere"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Was ist der Sinn hinter diesen doch etwas speziell gestrickten ETFs?
    Bei einem ETF der als Basiswert den Dow Jones Industrial hat, ist immer klar wo der Wert des ETFs stehen sollte.
    Der Ansatz von Goldmann Sachs verschleiert aber die Wertentwicklung weil es keinen Vergleichsmassstab gibt.
    Ich würde das nicht kaufen wollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%