US-Finanzaktien
Mutige verdienen an fallenden Kursen

Finanzaktien machen derzeit keine gute Figur. Das wird wohl noch eine Weile so weiter gehen. Anleger müssen sich aber nicht von der Branche abwenden – im Gegenteil: Mutige setzen auf fallende Kurse und gewinnen dabei.

Seit März hinken Bank- und Versicherungsaktien dem Gesamtmarkt hinterher. Damals sorgten Ängste vor einem Crash an den Chinabörsen für eine kurze Schockwelle an den Börsen. Das war rasch ausgestanden – zumindest mit Blick auf die breiten Aktienindizes, die anschließend wieder Fahrt in Richtung neuer Höchststände aufnahmen. Allerdings zogen Finanzwerte nicht mehr in gleichem Umfang mit. Dafür hat es diese Aktiengruppe in der jüngsten Verkaufswelle am härtesten erwischt – vor allem an der Wall Street. Dort notiert der Branchenindex Dow Jones US Financials inzwischen zehn Prozent unter seinem Stand vom Jahresanfang. Das wichtigste US-Börsenbarometer S&P 500 hält sich hingegen noch knapp drei Prozent im Plus.

Das Misstrauen der Investoren gegenüber der Solidität der Finanzbranche wird vermutlich nicht so rasch verschwinden. Zunehmend zeigt sich, dass in der Vergangenheit zu leichtfertig Kredite gewährt wurden – jeden Tag platzt inzwischen eine neue Bombe.

Kurze Erholungen sind immer drin, doch die relative Schwäche des Finanzsektors wird wohl anhalten. Risikoscheue Anleger meiden daher Finanzwerte, mutige versuchen, an fallenden Kursen zu verdienen. Eine Möglichkeit dazu bietet der börsennotierte Indexfonds (ETF) UltraShort Financials. Dieser ETF reagiert doppelt so stark auf Kursbewegungen des Dow Jones US Financials. Verliert der Index ein Prozent, gewinnt der ETF zwei Prozent. Dieser Hebel wirkt in einer unerwarteten Erholung natürlich auch umgekehrt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%