US-Rentenfonds legen kräftig zu
Börsengehandelter Indexfonds schneidet am besten ab

Trotz der hohen Schuldenaufnahme der USA sind festverzinsliche Staats- und Unternehmensanleihen aus dem Dollar-Raum immer noch beliebte Spekulationsziele für private Investoren. Denn die in US-Dollar notierenden Rentenfonds gewannen in den vergangenen zwölf Monaten durchschnittlich 14 Prozent an Wert.

FRANKFURT. Das gemessen an der Jahresperformance beste Produkt in der Fondstabelle ist ein börsengehandelter Indexfonds (ETF). Der i-Shares-USD-Treasury-Bond setzt ausschließlich auf hochliquide amerikanische Staatsanleihen mit sieben bis zehn Jahren Laufzeit. Allesamt verfügen über ein AAA-Rating.

Auch auf weniger kreditwürdige Staatsanleihen setzt der Allianz-Pimco-Bondselect. Thomas Kressin, seit vergangenem Januar der neue Fondsmanager des Produkts, mischt seinem Portfolio vergleichsweise riskantere Schwellenländer-Anleihen bei, um eine höhere Rendite zu erzielen. Diese Schuldscheine haben jedoch eine entsprechend kürzere Laufzeit. Das schmälert das Ausfallrisiko der Papiere. Darüber hinaus sind alle Positionen des Fonds gegen mögliche Schwankungen zur Fondswährung des US-Dollars abgesichert.

Sylvain De Bus, der Fondsmanager des Dexia-Papiers auf Platz drei der Fonds-Hitliste, profitierte ebenfalls fast ausschließlich von der positiven Wertentwicklung amerikanischer Staatsanleihen. Schon im vergangenen Dezember hatte er die nachlassenden Inflationserwartungen in den USA im Blick. "Das führte dann zum Rückfall der Zinssätze der 10-Jahres-US-Bonds auf 2,1 Prozent", sagt der Experte. Und die meisten seiner Langzeitindikatoren weisen auf niedrigere Zinssätze in den USA hin als noch 2008.

Das könnte dann auch die Wertentwicklung seines Fonds gefährden. "Für das laufende Jahr rechnen wir mit einem Szenario negativen Wachstums mit einer Inflation von unweit einem Prozent zum Jahresende" sagt De Bus. Fixe Auszahlungen von mehr als rund vier Prozent wären dann bei US-Staatsanleihen in den kommenden Monaten nicht mehr realistisch.

Der Rentenexperte bleibt auch aus diesem Grund ausgewählten laufenden Positionen in seinem Fondsportfolio treu: "Wir haben bestimmten älteren hochverzinslichen Emissionen, die eine interessante Zinsdifferenz im Vergleich zu jüngeren Emissionen mit gleicher Laufzeit aufweisen, den Vorzug gegeben."

Neu: Indexnews - der kostenlose Handelsblatt-Newsletter zum Thema ETF

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%