Vermögensverwalter trennen sich von Ericsson & Co.
Kleine Hightech-Aktien schlagen IT-Riesen

Kommuniziert wird immer - selbst in Krisenzeiten müssten dann Technologie- und IT-Fonds an Wert gewinnen. Doch weit gefehlt: Denn die Technologieaktien reagierten sehr sensibel auf die Konjunktur und verloren in den vergangenen zwölf Monaten stark an Wert. Keiner der 85 in Deutschland zum Vertrieb zugelassenen Aktienfonds für die Branche schaffte auf Jahressicht ein Plus.

FRANKFURT. Selbst in den vergangenen drei Jahren machten die in der Fonds-Hitliste aufgeführten Produkte einen Verlust von durchschnittlich 16 Prozent. Erst im Februar 2009 zogen viele Aktienfonds in der Kategorie wieder an.

Einige schafften sogar ein zweistellige Rendite. Größter Gewinner auf die kurze Frist ist der SGAM Fund Equities Global Technology. Vor allem kleine und mittlere Technologiewerte sorgten seit Jahresbeginn für ein deutliches Plus im Portfolio.

"In Vorwegnahme von sich aufhellenden wirtschaftlichen Aussichten baute der Fonds seine Bestände in kleineren, meist in den Vereinigten Staaten basierten Technologieunternehmen aus," sagt der Fondsmanager Alan Torry.

Bei größeren Positionen wie zum Beispiel Oracle und Ericsson nahm er Gewinne mit. Die Aussichten besonders für Telekommunikationsausrüster sehen düster aus: "Der erwartete Umsatzeinbruch bei Mobiltelefonen von 20 Prozent könnte noch schlimmer ausfallen als erwartet", sagt Rod Hall von JP Morgan. Der Aktienexperte rät Investoren von Zukäufen bei Ericsson und Nokia vorerst ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%