Zertifikate beliebt
Zahl der Derivate übersteigt 200 000

An der Stuttgarter Börse waren am 1. Juni insgesamt 200 622 Zertifikate, Optionsscheine, Knock-Out-Papiere und Aktienanleihen gelistet. Noch vor einem Jahr waren es lediglich rund 114 000 Produkte. Vor allem Anlagezertifikate haben ihren Marktanteil kräftig ausgebaut.

rad FRANKFURT. Die Zahl der in Deutschland gehandelten Derivate ist erstmals über 200 000 gestiegen. An der Stuttgarter Börse, dem wichtigsten Handelsplatz für Derivate in Deutschland, waren am 1. Juni insgesamt 200 622 Zertifikate, Optionsscheine, Knock-Out-Papiere und Aktienanleihen gelistet. Noch vor einem Jahr waren es lediglich rund 114 000 Produkte gewesen. Überdurchschnittlichen Anteil an dem rasanten Wachstum haben die vor allem bei Privatanlegern beliebten Zertifikate, deren Anteil am Produktangebot auf Jahressicht von 36 auf 44 Prozent anstieg.

Oliver Hans, Geschäftsführer der Stuttgarter Börse, führt das rasante Produktwachstum am Derivatemarkt vor allem auf die "ungebrochene Attraktivität der Anlageklasse" zurück. Ein großer Teil der neuen Papiere ist allerdings eine logische Folge des Kursanstiegs der vergangenen Monate, der viele alte Zertifikate und Optionsscheine, die sich an wesentlich niedrigeren Kursschwellen orientieren, unattraktiv macht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%