Zwölf-Monats-Vergleich
Dachfonds von Top Ten nutzen weltweit Chancen

Christos Arbaras verwaltet einen wahrhaft internationalen Fonds. Der in Deutschland aufgewachsene Grieche, Vorstand des Maklerverbunds Top Ten und Berater des bei MK Luxinvest aufgelegten Dachfonds IAM Global Optimizer, kennt für sein betreutes Portfolio keine geographischen Grenzen. Verantwortlich für das gute Abschneiden des Fonds ist das besondere Konzept.

HAMBURG. Christos Arbaras verwaltet einen wahrhaft internationalen Fonds. Der in Deutschland aufgewachsene Grieche, Vorstand des Maklerverbunds Top Ten und Berater des bei MK Luxinvest aufgelegten Dachfonds IAM Global Optimizer, kennt für sein wahlweise von München oder Athen aus betreutes Portfolio keine geographischen Grenzen. Und wenn es sein muss, erteilt er seine Kaufaufträge auch auf Reisen. "Letzte Woche zum Beispiel habe ich von Hongkong aus einen Fonds für russische Aktien geordert", erzählt er.

Verantwortlich für das gute Abschneiden des IAM Global Optimizer - Rang drei im Zwölf-Monats-Vergleich von 201 Dachfonds ohne maximale Aktien- oder Rentenquoten - ist laut Arbaras das besondere Konzept: "Wir suchen nach günstig bewerteten Märkten mit hohem Wachstum und meiden gleichzeitig potenzielle Konfliktherde." So habe er sich bereits Anfang des Jahres von später unter Druck geratenen Aktienimmobilienfonds mit Schwerpunkt Europa und USA getrennt und die Barreserve noch vor dem Höhepunkt der Immobilienkrise auf 60 Prozent angehoben.

Seit kurzem ist Arbaras wieder fast voll in Aktienfonds investiert; der Schwerpunkt liegt auf Schwellenländern wie Thailand und Korea und im Technologiesektor. Als interessanten Turnaround-Kandidaten sieht der Fondsberater darüber hinaus den japanischen Markt. "Dort stehen positive Überraschungen bevor, insbesondere im Nebenwertebereich", glaubt er.

Der IAM Global Optimizer gehört zu einer Familie von 30 Teilfonds, die von Top Ten in Verbindung mit verschiedenen Partnern aufgelegt wurden. "Aktuell verwalten wir dort knapp 450 Mill. Euro, weitere Angebote sind in Vorbereitung", sagt der für das Projekt zuständige Vorstand Martin Wanders. Dabei spiele die ab 2009 geltende Abgeltungsteuer, die Dachfonds mit flexibler Aktienquote begünstigt, durchaus eine Rolle.

Mit dem IAM Novum auf Rang sechs schaffte auch ein zweiter Fonds der Reihe den Sprung unter die zehn besten seiner Kategorie. Dort konzentriert sich Fondsberater Peter Schlimper, Inhaber des Potsdamer Fonds-Shop, ebenfalls stark auf Schwellenländer und deckt über Zertifikate auch exotischere Märkte wie Vietnam und Peru ab. Schlimper: "Der Anteil dieser Papiere ist allerdings auf zehn Prozent begrenzt."

Das von Top Ten vorgegebene Ziel, innerhalb von zwölf Monaten möglichst ein Volumen von zehn Mill. Euro zu generieren, hat der im August 2006 gestartete IAM Novum inzwischen erreicht. Dass dies nicht immer gelingt, zeigt das Beispiel des auf Rang 198 liegenden IAM Basis-Portfolio: Dort bereitet Wanders nun die Neuausrichtung und die Übernahme durch einen anderen Partner vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%