Zwölf-Monats-Vergleich
Euro-Rentenfonds helfen mit Fremdwährungen nach

Die Beschränkung auf bestimmte Anlageregionen kann für einen Fondsmanager ein echtes Handicap sein. Das zeigt der Vergleich des überwiegend in Euro-Anleihen spezialisierten Templeton European Total Return von Franklin Templeton mit seinem international ausgerichteten Schwesterfonds Templeton Global Total Return.

HAMBURG. Während Letzterer in den vergangenen drei Jahren per anno 8,98 Prozent jährlich zulegte, kam der Euro-Fonds nur auf 3,64 Prozent. Vor allem in den vergangenen zwölf Monaten machte sich der erzwungene Verzicht auf lukrative Schwellenländer-Engagements bemerkbar.

Verglichen mit anderen Euro-Rentenfonds schneidet der von John Beck betreute Templeton European Total Return jedoch immer noch blendend ab: Mit einem Zwölf-Monats-Plus von 3,97 Prozent belegt er unter 247 Angeboten Rang drei (Tabelle). Das liegt unter anderem daran, dass auch Beck nicht ausschließlich auf Euro-Titel setzt. Aktuell mischt er zu 17 Prozent nordische Währungen wie Schweden-, Norwegen- und Island-Kronen bei. Anders als Michael Hasenstab, der für den aktuellen Spitzenreiter Templeton Global Bond (Euro) verantwortlich zeichnet, kann Beck auch in Unternehmensanleihen investieren. Im Gegensatz zu seinem Kollegen verzichtet Beck zudem auf die Absicherung der Fremdwährungen gegen den Euro.

Beim auf Rang acht liegenden JPM OP US Aggregate Bonds Strategy sind Wechselkursrisiken vollständig abgesichert. Deshalb wird dieser Fonds von Feri trotz des Schwerpunkts auf US-Papieren in der Kategorie Euro-Renten gelistet. Der von JP Morgan Asset Management betreute Fonds deckt wie der Templeton European Total Return das gesamte Spektrum ab und mischt auch Schwellenländeranleihen bei. Darauf führt JPM-Manager Timothy Neuman das gute Ergebnis von 3,53 Prozent teilweise zurück, aber auch auf die positive Entwicklung von US-Hypotheken- und hochverzinslichen Firmenanleihen. Für das Anlageuniversum seines Fonds sieht Neuman auch künftig weit günstigere Perspektiven als für Produkte mit Schwerpunkt auf Euro-Renten: "Der Euro-Rentenmarkt könnte weiter unter der anhaltend positiven Wirtschaftsdynamik leiden", glaubt er im Hinblick auf die mittelfristigen Inflationsrisiken, die weitere Zinserhöhrungen im Euro-Raum nach sich ziehen könnten.

Wer mit Neuman auf Dollar-Renten ohne Währungsrisiko setzen will, kann den Fonds nicht wie üblich über die gängigen Vertriebskanäle kaufen: Er ist ausschließlich Kunden des Finanzdienstleisters MLP vorbehalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%